Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

13.07.2011

19:30 Uhr

Mafia-Verwicklungen

Berlusconi-Minister vor Gericht

Schon bei seinem Amtsantritt vor wenigen Monaten stand Italiens Landwirtschaftsminister wegen Mafia-Verwicklungen in der Kritik. Nun soll sich der Politiker vor Gericht verantworten.

Die Staatsanwaltschaft von Palermo hat einen Prozess gegen Francesco Saverio Romano gefordert. Quelle: dpa

Die Staatsanwaltschaft von Palermo hat einen Prozess gegen Francesco Saverio Romano gefordert.

PalermoDer italienische Landwirtschaftsminister Francesco Saverio Romano soll wegen Mafia-Verwicklungen vor Gericht. Die Staatsanwaltschaft von Palermo beantragte am Mittwoch einen Prozess. Wie italienische Medien berichteten, muss der zuständige Richter in den kommenden Tagen über ein Datum für den Vorprozess entscheiden. In diesem wird geprüft, ob die Ermittlungsergebnisse ausreichen, um einen Prozess gegen Romano anzustrengen.

Der sizilianische Parlamentarier war erst im März von Ministerpräsident Silvio Berlusconi in sein Kabinett berufen worden. Der 47-Jährige war schon damals umstritten, weil bereits gegen ihn wegen Mafia-Verwicklungen ermittelt wurde. Staatspräsident Giorgio Napolitano akzeptierte seine Ernennung trotz Bedenken. Romano bezeichnete das Vorgehen der Staatsanwaltschaft am Mittwoch als „Kurzschluss der Justiz“. Die italienische Regierung kommentierte den Fall Romano zunächst nicht.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×