Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

03.08.2011

14:22 Uhr

Manuel Noriega

Frankreich will Ex-Diktator ausliefern

Der frühere panamaische Diktator Manuel Noriega muss wohl in seinem Heimatland vor Gericht: Frankreich will ihn ausliefern. Die Anklage lautet: Ermordung politischer Gegner.

Antonio Noriega ist wegen Ermordung politischer Gegner angeklagt. Quelle: AFP

Antonio Noriega ist wegen Ermordung politischer Gegner angeklagt.

ParisFrankreich will den früheren panamaischen Diktator Manuel Noriega an sein Heimatland ausliefern. Noriega sei am 29. Juli über die Entscheidung informiert worden und habe nun einen Monat Zeit, um gegen die Auslieferung Beschwerde einzulegen, teilte das französische Außenministerium am Mittwoch in Paris mit. Dem 77-Jährigen droht in Panama eine Anklage wegen der Ermordung politischer Gegner. Noriega war erst im April 2010 von den USA an Frankreich überstellt worden.

In Frankreich war Noriega im vergangenen Jahr wegen Geldwäsche zu sieben Jahren Haft verurteilt worden. Die Richter sahen es als erwiesen an, dass der frühere General in den 1980er Jahren Drogengelder nach Frankreich schleuste und in teure Immobilien investierte. Der von einem Schlaganfall geschwächte Noriega selbst beteuerte stets seine Unschuld.

Zuvor hatte der Ex-General bereits rund 15 Jahre wegen Rauschgifthandels in den USA im Gefängnis gesessen. Frankreich hatte bislang stets angegeben, den 77-Jährigen erst an Panama auszuliefern, wenn er seine Strafe in französischen Gefängnissen abgebüßt habe.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×