Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

08.01.2005

14:49 Uhr

Mehrere Verletzte bei Zwischenfall im Pazifik

US-Atomboot auf Grund gelaufen

US-Soldaten sind verletzt worden, als ihr Atom-U-Boot im Pazifik auf Grund lief. Ob der Reaktor beschädigt wurde, ist unklar.

HB BERLIN. Ein US-amerikanisches Atom-U-Boot ist rund 560 Kilometer vor der Pazifikinsel Guam auf Grund gelaufen. Mehrere Seeleute wurden dabei am Freitag verletzt, einer davon sehr schwer, wie die US-Marine mitteilte.

Es war nicht klar, ob der Reaktor der USS San Francisco beschädigt wurde. Das U-Boot mit 137 Mitgliedern Besatzung sei nun auf dem Rückweg zum Heimathafen Guam, teilte ein Sprecher der Pazifikflotte mit.

Guam ist US-Territorium und befindet sich rund 6000 Kilometer südwestlich von Hawaii. Das US-Militär ermittelt nun, wie es zu dem Zwischenfall kommen konnte.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×