Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

27.10.2016

12:48 Uhr

Menschenrechte

Jesidinnen erhalten Sacharow-Preis

Mit dem Sacharow-Preis werden Menschen ausgezeichnet, die sich für die Verteidigung der Menschenrechte einsetzen. Dieses Jahr erhalten ihn zwei Jesidinnen, die aus der Gefangenschaft der IS geflohen sind.

Nachdem sie aus der IS-Gefangenschaft entkommen konnte, setzte sich Nadia Murad für das jesidische Volk ein. AFP; Files; Francois Guillot

Verfechterin für Menschenrechte

Nachdem sie aus der IS-Gefangenschaft entkommen konnte, setzte sich Nadia Murad für das jesidische Volk ein.

StraßburgDie Jesidinnen Nadia Murad und Lamija Adschi Baschar werden vom EU-Parlament mit dem renommierten Sacharow-Preis ausgezeichnet. Das teilte der Fraktionsführer der Liberalen, Guy Verhofstadt, am Donnerstag im Kurnachrichtendienst Twitter vor der offiziellen Bekanntgabe mit. Die „mutigen jesidischen Frauen, die aus der Gefangenschaft des Daesh geflohen sind (...) gewinnen den Sacharow-Preis“, schrieb Verhofstadt. Daesh ist eine andere Bezeichnung für die Terrororganisation Islamischer Staat (IS). Mit dem Sacharow-Preis ehrt das Europaparlament seit 1988 Menschen oder Organisationen, die sich für Menschenrechte und Grundfreiheiten einsetzen.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×