Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

07.01.2012

12:13 Uhr

Militante Islamisten

Mindestens 13 Tote nach Angriffen in Nigeria

Die Reihe blutiger Anschläge in Nigeria reißt nicht ab. Auch für die zwei jüngsten sollen Kämpfer der Islamisten-Sekte Boko Haram verantwortlich sein. Im Nordosten des Landes erschossen sie Gläubige in einer Kirche.

Immer wieder ist es in der Vergangenheit zu tödlichen Anschlägen in Nigeria gekommen, hier im Dezember 2011. AFP

Immer wieder ist es in der Vergangenheit zu tödlichen Anschlägen in Nigeria gekommen, hier im Dezember 2011.

MaiduguriBei Anschlägen in Nigeria sind in der Nacht zum Samstag mindestens 13 Menschen getötet worden. Wie die Polizei mitteilte, fanden die Angriffe an zwei verschiedenen Orten im Nordosten des Landes statt. Im Staat Adamawa stürmten den Angaben zufolge mutmaßliche Kämpfer der islamistischen Sekte Boko Haram eine Kirche und töteten acht Gläubige. Im Staat Yobe sei es zu einer Schießerei zwischen Mitgliedern der Sekte und der Polizei gekommen.

Erst am Freitag waren bei einem Angriff auf ein Gemeindehaus im Nordosten Nigerias mindestens 20 Menschen getötet worden. Die radikalislamische Sekte Boko Haram bekannte sich zu dem Angriff sowie zu einem weiteren Anschlag auf eine Kirche mit sechs Toten am Tag zuvor. Die Islamisten kämpfen im Norden des Landes für die Einführung des islamischen Rechtssystems Scharia.

Von

dapd

Kommentare (2)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Account gelöscht!

07.01.2012, 14:03 Uhr

Das wäre doch jetzt mal eine Aufgbe für Claudia Roth.
Warum fährt sie nicht hin und predigt denen was von Menschenrechten?
Si leibt den Islam doch so, da müßtesie mit diesen Leuten doch bestens reden können

wanze1958

07.01.2012, 23:39 Uhr

Der Islam ist friedfertig höre ich immer wieder. Irgendwie verstehe ich hier etwas nicht. Morde an Christen in der Türkei und nun in Nigeria. Warum sprechen die großen Islam Verteidiger nicht mal mit den radikalen Islamisten in Nigeria? Das radikale islamische Strafrecht haben wir in der westlichen Welt gottlob nur in einigen Teilen von England. Ich hoffe nur das diese auch so bleibt. In Deutschland hat die Sharia nichts zu suchen.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×