Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

28.09.2012

08:17 Uhr

Millionenspende

Soros erteilt Obama den Ritterschlag

Star-Investor George Soros hatte immer gegen unsaubere Wahlkampffinanzierungen gewettert. Doch nun gibt der Milliardär seine Vorbehalte auf uns spendet zwei Millionen Dollar für sogenannte Super-Pac – und stärkt Obama.

Der Milliardär und Star-Investor George Soros. Reuters

Der Milliardär und Star-Investor George Soros.

DüsseldorfAm Ende war es offenbar die Überzeugungskraft von Bill Clinton: Nach einem Mittagessen für einflussreiche und finanzstarke Unterstützer mit dem Ex-Präsidenten gab George Soros seine Vorbehalte gegen die "Political Actions Committees" (Pac) auf, über die Milliardenbeträge in den US-Wahlkampf fließen. Eine Million Dollar will Soros an die Organisation “Priorities USA” überweisen, die sich für Präsident Barack Obama stark macht. Eine weitere Million geht an zwei andere Gruppen, die für die Demokraten im Senat und Repräsentantenhaus werben.

Bislang hatten vor allem die Republikaner von den Super-Pac profitiert, doch nun scheint eine Trendwende eingesetzt zu haben. In den vergangenen Tagen hatte der Investor James Simons aus Long Island zwei Millionen US-Dollar an “Priorities USA” überwiesen, der Besitzer der Baltimore Orioles Peter Angelos zahlte 1,2 Millionen Dollar.

Eigentlich sind Spenden an Politiker in den USA auf 1000 Dollar begrenzt. Das gilt jedoch nicht für Organisationen, die die Kandidaten nur indirekt unterstützen. Sie verfügen über nahezu unbegrenzte Summen, die sie vor allem für die teure Fernsehwerbung ausgeben.

Von

law

Kommentare (1)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

fpuetger

16.10.2012, 12:16 Uhr

Herr George Soros ;Nicht nur ein 'reicher' Mann-- sondern ,ein 'Erfahrener ' mit Durchblick kluger und weiser Mann ;ganz besonders im 'Hinblick' für die Wiederwahl des amtierenden Präsidenten Barack Obama .

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×