Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

11.10.2012

15:04 Uhr

Mindestens 17 Tote

Blutige Anschläge in Pakistan

Gleich mehrere Sprengsätze haben an verschiedenen Orten in Pakistan mindestens 17 Menschen in den Tod gerissen. Eine Bombe explodierte auf einem belebten Markt im Südwesten des Landes.

Bereits am Sonntag kamen bei einer Explosion in der Stadt Quetta 12 Menschen ums Leben. AFP

Bereits am Sonntag kamen bei einer Explosion in der Stadt Quetta 12 Menschen ums Leben.

IslamabadDrei Sprengsätze an verschiedenen Orten in Pakistan haben am Donnerstag mindestens 17 Menschen in den Tod gerissen. Ein Fahrzeug einer paramilitärischen Einheit fuhr im Südwesten des Landes auf eine Bombe. Drei Soldaten kamen dabei nach offiziellen Angaben ums Leben, ein weiterer Soldat wurde verletzt.

Bei einem Bombenanschlag auf einem belebten Markt in der gleichen Provinz starben neun Menschen, darunter ein Kind. Die Explosion der 20 Kilogramm schweren Bombe, die an einer Motor-Rickscha befestigt war, verletzte auch 21 Menschen, wie ein Polizeisprecher sagte. Zunächst bekannte sich niemand zu den Taten.

Ein an einem Eselskarren befestigter Sprengsatz tötete im Nordwesten Pakistans fünf weitere Menschen. Mindestens acht wurden nach Behördenangaben hierbei verletzt. Der Vorfall ereignete sich im Stammesgebiet Orakzai, wo das Militär Aufständische der radikal- islamischen Taliban sowie des Terrornetzwerkes Al-Kaida bekämpft.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×