Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

26.07.2015

18:23 Uhr

Mogadischu

13 Tote bei Anschlag auf Hotel

Die Al-Schabaab-Miliz kämpft gegen die Regierung Somalias. Bei einem Anschlag auf ein Hotel in Mogadischu hat sie nun mindestens 13 Menschen getötet. Sie begründet das Attentat mit Angriffen der Friedenstruppe.

Nach Angaben der Polizei rammte ein mit Sprengstoff beladenes Auto das Eingangstor des Hotels und detonierte. ap

Anschlag in Mogadischu

Nach Angaben der Polizei rammte ein mit Sprengstoff beladenes Auto das Eingangstor des Hotels und detonierte.

MogadischuBei einem Anschlag auf ein Hotel in der somalischen Hauptstadt Mogadischu sind am Sonntag nach Angaben von Rettungskräften mindestens 13 Menschen getötet worden. Zu dem Attentat bekannte sich die extremistische Al-Schabaab-Miliz. Nach Angaben der Polizei rammte ein mit Sprengstoff beladenes Auto das Eingangstor des Hotels und detonierte. Am Ort des Geschehens waren Blut und Fleischfetzen zu sehen.

Die Al-Schabaab kämpft gegen die westlich orientierte Regierung des Landes und hat schon mehrfach Anschläge verübt. Sie begründete das Attentat vom Sonntag mit Angriffen der afrikanischen Friedenstruppe Amisom und somalischer Regierungseinheiten auf die Miliz.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×