Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

26.09.2012

00:09 Uhr

Mohammed-Streit

Ägyptische Zeitung kontert mit Cartoons

Bei den Reaktionen auf das Schmähvideo über den Propheten Mohammed standen bisher gewalttätige Proteste in islamischen Ländern im Fokus. Jetzt wehrt sich eine ägyptische Zeitung - mit Karikaturen über den Westen.

Proteste gegen den Schmähfilm in Pakistan am 24. September. AFP

Proteste gegen den Schmähfilm in Pakistan am 24. September.

KairoDie ägyptische Zeitung "Al Watan" hat mit eigenen Karikaturen auf die Veröffentlichung von Mohammed-Spottzeichnungen durch die französische Satirezeitschrift "Charlie Hebdo" reagiert.

Inmitten der gewalttätigen Proteste in der muslimischen Welt gegen den umstrittenen Mohammed-Schmähfilm solle damit eine "zivilisierte" Antwort gegeben werden, hieß es. "Brandschatzen und morden" sei nicht die richtige Antwort auf Beleidigungen des Islams, sagte am Mittwoch der Redakteur Mohammed El Barguti.

"Nichts knackt Cartoons besser als Cartoons", sind die zwei Seiten mit den Bildern überschrieben. Auf einem ist unter dem Titel "Westliche Brillen für die islamische Welt" das brennende World Trade Center durch die Gläser einer Brille zu sehen.

Ein anderes Motiv zeigt eine Taschenlampe, eingehüllt in die US-Flagge, deren Lichtkegel nur auf einen verärgerten Mann mit Turban und Dolch gerichtet ist - und einen friedlichen Muslim ignoriert.

Von

dapd

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×