Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

18.01.2005

15:49 Uhr

Moskau finanziert Yukos-Kauf

China erhält Zugriff auf russisches Öl

China will sich für sechs Jahre den Zugang zu russischem Öl sichern. Das berichtet die russische Zeitung "Wedomosti".

HB MOSKAU. Nach Informationen des Blatts, das sich auf Moskauer Regierungskreise beruft, leiht die staatliche chinesische Ölgesellschaft China National Petroleum Corp (CNPC) der russischen OAO Rosneft im Gegenzug sechs Mrd. Dollar. Dieser Kredit ist für den Zeitraum von sechs Jahren mit russischen Eröllieferungen von 354 Mill. Barrel besichert.

Mit dem Kredit refinanziert der staatliche Energiekonzern Rosneft einen Teil der rund sieben Mrd. Dollar Schulden, die sich durch die Übernahme von Teilen des Yukos-Konzerns angehäuft haben. Rosneft hatte die ehemals zu Yukos gehörende Erdölfördergesellschaft Yuganskneftegas von der Baikal-Finanzgruppe übernommen. Diese wiederum hatte kurz vor Weihnachten bei einer Zwangsversteigerung die Yukos-Tochter für 9,37 Mrd. Dollar erstanden und kurz darauf an Rosneft weitergereicht.

Das Kreditgeschäft mit CNPC und der chinesischen Regierung sollen der russische Energieminister Viktor Christjenko und der Rosneft-CEO Sergej Bogdantschikow als Teil einer zwischenstaatlichen Vereinbarung in diesem Monat angesprochen haben.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×