Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

03.12.2015

10:12 Uhr

Nach dem Terror

Erstes Pariser Anschlagsziel öffnet wieder

Fünf Menschen ließen im „Café Bonne Bière“ ihr Leben, als Terroristen vor drei Wochen in Paris wild um sich schossen. Jetzt öffnet das Café wieder seine Türen. Auch die weiteren Cafés und Restaurants dürften bald folgen.

Das Pariser Café war eines der Anschlagsziele für die Terroristen. Fünf Menschen kamen hier ums Leben. dpa

Café Bonne Bière

Das Pariser Café war eines der Anschlagsziele für die Terroristen. Fünf Menschen kamen hier ums Leben.

ParisDrei Wochen nach der Terrorserie in Paris öffnet das erste Anschlagsziel wieder seine Pforten. Das „Café Bonne Bière“, wo am 13. November fünf Menschen von einem islamistischen Terrorkommando getötet wurden, nimmt an diesem Freitag wieder seinen Betrieb auf.

Der Geschäftsführer Jean-Luc Gasse sagte der Deutschen Presse-Agentur: „Das Leben muss weitergehen. Jetzt erst recht.“ Noch ist unklar, ob in dem Café in der Avenue Parmentier im 11. Pariser Bezirk zum Gedenken an die Todesopfer künftig eine Tafel hängen wird.

Paris: Obama trauert am Bataclan

Paris

Obama trauert am Bataclan

Auf dem Weg zum Klimagipfel von Paris legt der US-Präsident einen symbolischen Zwischenstopp ein. Er legt eine weiße Rose am Konzertsaal Bataclan ab. Dort hatten Terroristen Mitte November fast 90 Menschen getötet.

Bei der Terrorserie starben durch islamistische Todeskommandos mindestens 130 Menschen. Allein in der Konzerthalle „Bataclan“ wurden 90 Menschen getötet. Bis im „Bataclan“ wieder Musik gemacht wird, dürfte es vermutlich bis Ende nächsten Jahres dauern. Auch bei den anderen Cafés und Restaurants, die Ziele der Anschläge waren, gibt es noch keine genauen Eröffnungstermine. Erwartet wird, dass die meisten im Januar wieder aufmachen.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×