Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

08.01.2016

11:41 Uhr

Nach den Anschlägen von Paris

Brüsseler Appartement diente Pariser Terroristen als Bombenfabrik

Eine Wohnung in Brüssel soll die Bombenfabrik für die Terroranschläge von Paris gewesen sein. Das teilte die belgische Staatsanwaltschaft am Freitag mit.

In Belgien wurden die Anschläge von Paris vorbereitet. dpa

Polizei in Brüssel

In Belgien wurden die Anschläge von Paris vorbereitet.

BrüsselEine Wohnung in Brüssel soll die Bombenfabrik für die Terroranschläge von Paris gewesen sein. Das teilte die belgische Staatsanwaltschaft am Freitag mit. Bei der Terrorserie am 13. November waren 130 Menschen ums Leben gekommen und Hunderte verletzt worden.

Die Staatsanwaltschaft teilte darüber hinaus mit, bei einer Razzia Anfang Dezember seien Spuren eines flüchtigen Verdächtigen der Terroranschläge entdeckt worden. Es seien Fingerabdrücke des mutmaßlichen Mittäters Salah Abdeslam sowie drei selbst hergestellte Gürtel gefunden worden, die zum Transport von Sprengstoff hätten benutzt werden können. Salah Abdeslam soll bei den Angriffen für die Logistik zuständig gewesen sein.

Die Polizei habe zudem Material zur Herstellung von Sprengstoff sowie Spuren des hochexplosiven Acetonperoxid gefunden, hieß es. Die Durchsuchung der Wohnung in der Brüsseler Gemeinde Schaerbeek habe bereits am 10. Dezember stattgefunden. Das Appartement sei von einer Person mit falscher Identität gemietet worden. Diese falsche Identität könne von einer der zehn Verdächtigen genutzt worden sein, die in Belgien in Zusammenhang mit den Anschlägen vom 13. November in Paris festgenommen worden seien.

Unter den Angreifern waren drei Selbstmordattentäter, darunter Abdeslams Bruder Brahim. Einige der Attentäter von Paris hatten in Belgien gewohnt, darunter der mutmaßliche Drahtzieher der Angriffe, Abdelhamid Abaaoud. Er war im November bei einer Razzia in Paris von der Polizei getötet worden.

Von

ap

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×