Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

15.09.2011

01:19 Uhr

Nach Gaddafi

Cameron und Sarkozy machen Vor-Staatsbesuch in Libyen

Der ehemalige Machhaber Libyens Gaddafi meldet sich immer wieder zu Wort, der Übergangsrat macht währenddessen Politik. Der britische Premier Cameron und der französiche Präsident Sarkozy fahren zum ersten Vor-Staatsbesuch des Landes.

Der britische Premierminister David Cameron dapd

Der britische Premierminister David Cameron

Benghasi/New YorkDer britische Premierminister David Cameron und Frankreichs Präsident Nicolas Sarkozy werden nach Angaben des Übergangsrates am Donnerstag in Libyen erwartet. Sie wären damit die ersten westlichen Regierungschefs, die nach dem Sturz des langjährigen Machthabers Muammar Gaddafi das nordafrikanische Land besuchen.

Cameron und Sarkozy würden zunächst in Tripolis den Vorsitzenden des Rates (NTC), Mustafa Abdel Dschalil, treffen, um dann weiter nach Benghasi zu reisen, sagte der NTC-Vize Abdel Hafis Ghoga am Mittwoch der Nachrichtenagentur Reuters.

Frankreichs Präsident Nicolas Sarkozy dpa

Frankreichs Präsident Nicolas Sarkozy

Weder die Regierung in London noch in Paris bestätigte eine geplante Reise nach Libyen. Frankreich und Großbritannien haben den Nato-Militäreinsatz vorangetrieben und sich in großem Umfang beteiligt. Die Luftangriffe des Militärbündnisses haben entscheidend zum Vormarsch der Rebellen beigetragen, die verbliebene Getreue Gaddafis in wenige Städte zurückgedrängt haben.

Am Donnerstag wird auch der türkische Ministerpräsident Tayyip Erdogan in Libyen erwartet. Er befindet sich derzeit auf einer viel umjubelten Reise durch mehrere arabische Länder, die ihre autoritären Staatschefs gestürzt haben. Großbritannien bemüht sich Diplomaten zufolge um eine Lockerung der Sanktionen gegen das nordafrikanische Land. In einem von den Briten eingebrachtem Resolutionsentwurf, der Reuters vorlag, wird der UN-Sicherheitsrat unter anderem aufgefordert, Sanktionen gegen einen staatlichen Öl-Konzern und die Zentralbank aufzuheben.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×