Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

13.06.2018

18:31 Uhr

Nach Gipfeltreffen

USA dringen auf Abrüstung in Nordkorea binnen zweieinhalb Jahren

Die US-Regierung fordert von Nordkorea eine Abrüstung auf der koreanischen Halbinsel bis zur nächsten Präsidentenwahl in den USA.

Der US-Präsident und Kim Jong Un hatten bei ihrem Treffen eine Vereinbarung unterzeichnet, derzufolge sich Nordkorea bereit erklärt, an einer kompletten Entnuklearisierung der koreanischen Halbinsel zu arbeiten. DOUG MILLS/The New York Times/Re

Zeithorizont zur Abrüstung

Der US-Präsident und Kim Jong Un hatten bei ihrem Treffen eine Vereinbarung unterzeichnet, derzufolge sich Nordkorea bereit erklärt, an einer kompletten Entnuklearisierung der koreanischen Halbinsel zu arbeiten.

SeoulEinen Tag nach dem Gipfeltreffen von US-Präsident Donald Trump mit Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un hat die amerikanische Regierung einen Zeithorizont zur Abrüstung auf der koreanischen Halbinsel genannt. Außenminister Mike Pompeo sagte am Mittwoch in Seoul vor Journalisten, die US-Regierung sei hoffnungsvoll, dass Nordkorea innerhalb der nächsten zweieinhalb Jahre umfassend abrüste. Im November 2020 ist die nächste Präsidentenwahl in den USA.

Der US-Präsident und Kim hatten bei ihrem Treffen in Singapur eine Vereinbarung unterzeichnet, derzufolge sich Nordkorea bereit erklärt, an einer kompletten Entnuklearisierung der koreanischen Halbinsel zu arbeiten. Details dazu, wann Nordkorea seine Atomwaffen aufgeben könnte und wie dies überprüft wird, wurden nicht bekanntgegeben. Pompeo sagte, dass an den Details noch gearbeitet werde. Das Abkommen umfasse nicht alles, was vereinbart worden sei.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×