Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

17.06.2011

21:19 Uhr

Nach langen Verhandlungen

Koalition in Finnland steht

Das wochenlange Tauziehen um die Koalitionsbildung in Finnland ist zuende. Die sechs Parteien haben sich laut dem designierten Ministerpräsidenten Jyrki Katainen auf eine gemeinsame Regierung geeinigt.

Jyrki Katainen verkündete am Freitag das erfolgreiche Ende der langen Koalitionsverhandlungen. Quelle: dapd

Jyrki Katainen verkündete am Freitag das erfolgreiche Ende der langen Koalitionsverhandlungen.

HelsinkiNach wochenlangen Verhandlungen haben sich sechs Parteien in Finnland auf eine gemeinsame Koalitionsregierung geeinigt. Das teilte der designierte finnische Ministerpräsident Jyrki Katainen am Freitag mit. Seine konservative Nationale Sammlungspartei werde mit den Sozialdemokraten, dem Linksbündnis, den Grünen, der Schwedischen Volkspartei und den Christdemokraten eine Regierung bilden.

Die sechs Parteien werden zusammen 126 Sitze im insgesamt 200 Sitze umfassenden finnischen Parlament einnehmen.

Katainens Nationale Sammlungspartei war aus der Parlamentswahl am 17. April als stärkste Kraft hervorgegangen. Die nationalistische Partei Wahre Finnen, die bei der Wahl erhebliche Stimmengewinne verzeichnete, hatte sich bereits vor einem Monat aus den Koalitionsgesprächen zurückgezogen. Die Wahren Finnen erklärten, sie könnten keiner Regierung angehören, die milliardenschweren Rettungspaketen für Portugal und andere EU-Mitgliedstaaten zustimme.

Von

dapd

Kommentare (1)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

mlochmann

17.06.2011, 22:02 Uhr

ja, ja, nur: wie lange? Das wären bei uns CDU und LINKE in der gleichen Regierung...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×