Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

21.06.2012

20:14 Uhr

Nach Verkehrsunfällen

US-Handelsminister Bryson tritt zurück

Nachdem er zwei Autounfälle verursachte, trat der US-Handelsminister John Bryson aus gesundheitlichen Gründen zurück. Wegen eines Schlaganfalles habe er die Kontrolle über seinen Wagen verloren, sagte Bryson.

Obama und sein Handelsminister John Bryson. Nachdem er wahrscheinlich zwei Verkehrsunfälle verursachte, trat Bryson von seinem Amt zurück. Reuters

Obama und sein Handelsminister John Bryson. Nachdem er wahrscheinlich zwei Verkehrsunfälle verursachte, trat Bryson von seinem Amt zurück.

WashingtonNach zwei Verkehrsunfällen ist US-Handelsminister John Bryson aus gesundheitlichen Gründen von seinem Amt zurückgetreten. US-Präsident Barack Obama erklärte am Donnerstag, er habe am Vorabend das Rücktrittsgesuch von Bryson angenommen. Der 68-jährige Minister, der nach eigenen Angaben während einer Autofahrt einen Schlaganfall erlitt, hatte sich bereits in der vergangenen Woche beurlauben lassen.

Nach Angaben der Behörden im US-Bundesstaat Kalifornien war Bryson am 9. Juni in der Stadt San Gabriel an einem Bahnübergang auf ein anderes Auto aufgefahren. Der Minister habe mit den drei Insassen des beschädigten Fahrzeugs gesprochen, bevor er weiterfuhr und dabei den Wagen erneut rammte. Die drei Männer seien Bryson gefolgt und hätten gleichzeitig die Polizei alarmiert.

Währenddessen fuhr der Minister in die Stadt Rosemead, wo er laut Polizei mit einem weiteren Auto zusammenstieß. Später sei er „allein und bewusstlos hinter dem Steuer seines Wagens" gefunden worden. Die Polizei in Kalifornien leitete Ermittlungen wegen Fahrerflucht ein. Bryson stand zum Zeitpunkt der Unfälle weder unter dem Einfluss von Drogen noch von Alkohol. Er machte einen Schlaganfall dafür verantwortlich, dass er die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor.

Obama dankte Bryson in seiner Erklärung für seine Arbeit. Bryson habe „unermüdlich für die Unternehmen und Arbeiter unserer Nation" gekämpft. Bis auf Weiteres soll den Angaben zufolge Brysons Stellvertreterin Rebecca Blank das Handelsministerium führen. Bryson begründete seinen Entschluss in dem Rücktrittsschreiben an Obama damit, dass seine gesundheitlichen Probleme ihn bei der Ausübung des Amtes behindern könnten.

Bryson war erst im vergangen Oktober Handelsminister geworden, nachdem sein Vorgänger Gary Locke als US-Botschafter nach China gegangen war. Der Senat hatte die Ernennung des Geschäftsmanns mit deutlicher Mehrheit abgesegnet. Bryson war zuvor unter anderem Chef des kalifornischen Energieunternehmens Edison International und saß in den Vorständen des Flugzeugherstellers Boeing und des Unterhaltungskonzerns Walt Disney.

Von

afp

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×