Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

14.11.2014

14:35 Uhr

Naftogaz will zahlen

Ukraine bestellt wieder russisches Erdgas

Russland wird wieder Gas in die Ukraine liefern – gegen Vorkasse und nachdem die Ukraine einen Teil ihrer Schulden getilgt hat. Zuletzt hatte Russland der Ukraine wegen der hohen Schulden den Gashahn abgedreht.

Kiew, Moskau und EU hatten sich geeinigt, dass die Winterversorgung der Ukraine sichergestellt werden soll, so Energieminister Juri Prodan. Reuters

Kiew, Moskau und EU hatten sich geeinigt, dass die Winterversorgung der Ukraine sichergestellt werden soll, so Energieminister Juri Prodan.

Kiew/MoskauDie Ukraine will bis Jahresende rund eine Milliarde Kubikmeter Erdgas aus Russland kaufen. Das kündigte Energieminister Juri Prodan am Freitag in Kiew an. Der staatliche ukrainische Energiekonzern Naftogaz erklärte sich bereit, einen Teil seiner Schulden zu begleichen und vorab 760 Millionen Dollar für neue Lieferungen zu bezahlen.

Russland hatte im Juni wegen Preisstreitigkeiten seine Exporte zeitweise gekappt und angekündigt, künftig nur noch gegen Vorkasse zu liefern. Kiew, Moskau und die Europäische Union hatten sich vor zwei Wochen darauf verständigt, dass die Winterversorgung der Ukraine sichergestellt werden soll. Der russische Energiekonzern Gazprom sieht allerdings die Weiterleitung von Gas durch die Ukraine nach Europa gefährdet. Das Risiko habe ein kritisches Niveau erreicht.

Etwa die Hälfte russischen Gasexporte nach Europa führen über die Ukraine. Beide Länder liegen derzeit über Kreuz: Die Ukraine wirft Russland vor, die Separatisten im Osten des Landes zu unterstützen. Unter den militärischen Auseinandersetzungen in der Ost-Ukraine leidet auch die Wirtschaft. Frühestens 2016 erwartet die Regierung die Rückkehr zu Wachstum.

Kommentare (1)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Frau Dr. Max Motte

14.11.2014, 15:14 Uhr

EU-Steuerzahler übernehmen Milliarden-Garantien für Ukraine!

EU-Kommissar Oettinger: „Die Ukraine ist praktisch insolvent“

Die Ukraine, Russland und die EU haben ein Übereinkommen über Gaslieferungen unterzeichnet. Damit soll die Gasversorgung für die Ukraine bis zum 15. März 2015 gesichert werden.

Die EU wird auch für 2015 Kredite für die Gaszahlungen bereitstellen. Günther Oettinger nannte diese Kredite "Hilfsprogramme".

http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2014/10/30/ukraine-russland-und-die-eu-einigen-sich-auf-gas-lieferungen/

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×