Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

10.05.2015

14:23 Uhr

Nahe der deutschen Grenze

Fünf Tote bei Schießerei in der Schweiz

Bluttat in der Schweiz: Bei einer Schießerei im Norden des Landes sind fünf Menschen getötet worden. Unter den Leichen befindet sich wohl auch der mutmaßliche Schütze. Hintergrund der Tat soll ein häuslicher Streit sein.

Polizeieinsatz in Würenlingen, einer Ortschaft nordwestlich von Zürich. dpa

Bluttat in der Schweiz

Polizeieinsatz in Würenlingen, einer Ortschaft nordwestlich von Zürich.

WürenlingenBei einer Schießerei in der Schweiz sind fünf Menschen getötet worden. Unter den im Ort Würenlingen aufgefundenen Leichen sei auch der mutmaßliche Schütze, teilte die Polizei am Sonntag mit. Den Angaben zufolge hatten Bewohner am späten Samstagabend Schüsse gehört und die Behörden alarmiert. Die Polizei fand anschließend in einer Wohngegend Leichen von Erwachsenen, die vor und in einem Haus lagen.

Würenlingen hat rund 4500 Einwohner und liegt nordwestlich von Zürich, nahe der Grenze zu Deutschland. Wie der Polizeichef im Kanton Aargau, Michael Leupold, sagte, tötete sich der mutmaßliche Schütze vermutlich selbst. Bisherige Informationen deuteten darauf hin, dass die Schießerei auf einen häuslichen Streit zurückzuführen sei.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×