Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

01.08.2011

22:31 Uhr

Nahostkonflikt

Netanjahu bereit zu Grenzverhandlungen

Der israelische Ministerpräsident Benjamin Netanjahu ist zu Verhandlungen mit den Palästinensern auf Grundlage Israels Grenzen vor 1967 bereit. Ein vollständiger Rückzug aus dem Westjordanland stehe nicht zur Debatte.

Der israelische Ministerpräsident Benjamin Netanjahu. Quelle: dpa

Der israelische Ministerpräsident Benjamin Netanjahu.

JerusalemDer israelische Ministerpräsident Benjamin Netanjahu ist einem Fernsehbericht zufolge bereit, über die Grenze eines palästinensischen Staats auf Grundlage der Zeit vor dem Sechstagekrieg 1967 für das Westjordanland zu verhandeln. Ein ranghoher Gewährsmann erklärte am Montag, er wolle den Bericht des Senders Kanal zwei nicht dementieren. Bislang hatte Netanjahu einen Rückzug Israels aus dem gesamten Westjordanland kategorisch abgelehnt.

Israel sei bereit, neue Möglichkeiten auszuprobieren, um die Friedensgespräche mit den Palästinensern wieder in Gang zu bringen, sagte der Gewährsmann weiter. Einen vollständigen Rückzug aus dem Westjordanland werde es aber nicht geben.

Dem TV-Bericht zufolge ist Netanjahu damit einverstanden, die damaligen Grenzen als Grundlage für Verhandlungen zu nehmen. Geplant sei ein Landtausch mit den Palästinensern, sodass Israel seine wichtigsten Siedlungen im Westjordanland behalten könne.

Die Palästinenser haben eine Fortsetzung der Verhandlungen von einem Ende des Siedlungsbaus im Westjordanland und in Ostjerusalem abhängig gemacht. Sie wollen gegen den Willen Israels wegen der festgefahrenen Gespräche im September einen eigenen Staat von den Vereinten Nationen anerkennen lassen. Netanjahu fordert dagegen Friedensgespräche ohne jegliche Vorbedingungen und eine Anerkennung Israels als jüdischer Staat.

Von

dapd

Kommentare (3)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

joachim

02.08.2011, 08:13 Uhr

Israel hat in der Vergangenheit nur Landraub betrieben und nur Verhandlungen mit teilweise unerfüllbaren Bedingungen angeboten, bzw. geführt.
Sie ignorieren selbstherrlich UN-Resulutionen, stellen sich aber immer als der kleine existenzbedrohte (Atom-)Staat dar.

Paul

03.08.2011, 09:07 Uhr

Hallo, haben die Palästinenser Netanjahu weich gekocht?
Ach so, noch nicht ganz. Er ist also erst halb weich.
Was müssen die Palästinenser tun?
Natürlich, weiter kochen. Mal wird er schon weich.

Verrate mir einer mal den Grund, weshalb die Palästinenser verhandeln sollten?
Richtig, es gibt keinen.
Durch Nicht-Verhandeln erreichen Sie mehr als durch verhandeln.
Netanhaju: Weiter so!
*da gefriert mir sogar das Grinsen im Gesicht*

Paul

03.08.2011, 14:08 Uhr

Hallo joachim, was soll das?
"Landraub": Wem hat Israel Land geraubt? Wem hat die Wesbank gehört? Jordanien? Wie hat es das Land erworben?

Alle UN-Resulotionen, die von der UNO in Bezug auf Israel beschlossen wurden, haben keinen verpflichtenden Charakter.
Es wäre gut, Sie würden sich, bevor Sie Kommentare schreiben, sachkundig machen.
Polemik und Lügen helfen nicht weiter.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×