Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

13.03.2012

11:16 Uhr

Nahostquartett

Israel und Palästina vereinbaren Waffenruhe

Nach mehrtägigen Gefechten haben Israelis und Palästinenser nach viertägigen Auseinandersetzungen unter Vermittlung Ägyptens eine Waffenruhe vereinbart.

Eine Schwalbe fliegt an einer Mauer in Jerusalem vorbei. Reuters

Eine Schwalbe fliegt an einer Mauer in Jerusalem vorbei.

Gaza/New YorkSie trat am Dienstag um 01.00 Uhr Ortszeit in Kraft, wie aus ägyptischen Sicherheitskreisen verlautete. Israel stellte seine Luftangriffe auf den Gazastreifen ein, die Palästinenser den Beschuss Südisraels mit Raketen. Beide Seiten hatten zuvor schon angedeutet, dass sie kein Interesse an einer Eskalation der Lage haben.

Daud Schihab, ein Sprecher der Gruppe Islamischer Dschihad, deren Kämpfer für die meisten Raketenangriffe auf Israel verantwortlich waren, bestätigte, die ägyptischen Bemühungen hätten Erfolg gehabt, eine Vereinbarung sei erreicht worden. Israel und die im Gazastreifen regierende Hamas nahmen zunächst nicht offiziell Stellung. Der israelische Kabinettsminister Matan Vilnai sagte aber im Rundfunk, der letzte Ausbruch der Gewalt „scheint hinter uns zu liegen“. 24 Palästinenser, darunter fünf Zivilisten, wurden in den Kämpfen getötet. Auslöser war die gezielte Tötung eines palästinensischen Kommandeurs durch Israel.

Die Mitglieder des Nahostquartetts riefen Israel und die Palästinenser am Montag zu einer Rückkehr an den Verhandlungstisch auf. Das aus den UN, USA, der EU und Russland bestehende Quartett bekannte sich zu seinem Aufruf vom September, in dem direkte Verhandlungen zwischen Israel und den Palästinensern und die Erarbeitung eines Friedensvertrags bis Ende des Jahres gefordert wurden.

Von

dapd

Kommentare (7)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Account gelöscht!

13.03.2012, 12:23 Uhr

Israel und Palästina vereinbaren Waffenruhe
-------------------------------------------
Palästina ist nicht Israel .
Haben diesen Aufmacher ihre Palästinenser abgenickt ?Ich kann es mir nur schwerlich vorstellen . Egal, eine Waffenruhe ist absolut begrüßenswert ,wobei mich dann schon interessieren würde wo denn die vielen Raketen herkommen die in der vergangenen Woche bis heute auf Israel abgeschossen wurden . Sollte diese" Waffenquelle " der Islamisten nicht besser ausgetrocknet werden um künftig Übergriffe radikal islamischer Terrorgruppen zu unterbinden ?
Immer wieder sind genau diese Raketenangriffe die Ursache für diese Israelischen Reaktionen . Gefahr in Verzug ist auch in Israel ein Grund gewalt anzuwenden , wie in Deutschland,Frankreich ,GB,E,P,PL,I,BeNeLux ,Gr,TR,AU,CH,...... usw.....usw. auch ,wenn jemand eine Rakete zum Abschuss vorbereitet ist Gefahr in Verzug !!!!

Israel sind keine Vorhaltungen zu machen !!!!!

AntiEnergieelite

13.03.2012, 13:33 Uhr

hier wird der bock zum gärtner gemacht. israel hat wohl zuerst damit begonnen, wieder leute abzumurksen. die raketenangriffe waren eine reaktion auf israels aggressorauftritt. also kann man hier von notwehr ausgehen.

Account gelöscht!

13.03.2012, 13:39 Uhr

So ...so ....


Die armen Opfer Terroristen, ehm, Extremisten – Die Tagesschau in beispielhafter Manipulation zur letzten Gasaeskaltion

http://aro1.com/tagesschau-in-beispielhafter-manipulation-zur-letzten-gasaeskaltion/

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×