Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

22.01.2010

11:53 Uhr

Neue Drohungen

Indien warnt vor Flugzeug-Terror

Die Regierung Indiens hat bei der Vernehmung eines Terrorverdächtigen Hinweise auf Anschlagsplanungen erhalten. Unverzüglich wurden die Sicherheitsbemühungen verstärkt, auf den Flughäfen des Subkontinents wird penibel genau kontrolliert.

Polizist in Indien: Sicherheitsvorkehrungen verstärkt. dpa

Polizist in Indien: Sicherheitsvorkehrungen verstärkt.

HB NEU-DELHI. Die indischen Behörden haben am Freitag für alle Flughäfen des Landes eine Terrorwarnung herausgegeben. Die Geheimdienste hätten Hinweise auf eine geplante Flugzeugentführung durch islamische Extremisten, teilte eine Sprecherin der Luftfahrtbehörde mit. Die Sicherheitsmaßnahmen auf den Flughäfen seien verschärft worden. Indische Medien berichteten, mögliches Ziel der Extremisten sei eine Maschine der Air India oder Indian Airlines, die in ein benachbartes südasiatisches Land fliege.

Das Innenministerium erklärte, auf einigen Flügen würden nun spezielle Sicherheitsbeamte mitfliegen, sogenannte Sky Marshals.

Laut einem Bericht der Zeitung „The Indian Express“ sollen hinter der geplanten Flugzeugentführung Islamisten stecken, die Verbindungen zu Al Kaida und zur militanten pakistanischen Gruppe Lashkar-e-Taiba hätten. Im November 2008 töteten zehn militante Muslime in Mumbai (Bombay) innerhalb von drei Tagen 166 Menschen.

Den indischen Medienberichten zufolge wurden die Pläne beim Verhör eines Islamisten bekannt, der zur Gruppe Harkat-ul-Jihad-al-Islami gehört, die für etliche Anschläge in Indien verantwortlich sein soll. Der Mann war in der vergangenen Woche in der südindischen Stadt Chennai festgenommen worden.

US-Verteidigungsminister Robert Gates hatte vor einigen Tagen gewarnt, Islamisten mit Verbindungen zu Al Kaida wollten einen neuen Krieg zwischen Indien und Pakistan provozieren. Zwischen den drei Atommächten gab es schon drei Kriege. Gespräche zur Beilegung des Konflikts um die Region Kaschmir wurden nach dem Terroranschlag von Mumbai eingestellt.

Im Dezember 1999 hatten militante Islamisten eine Maschine der Air India gekapert, die unterwegs von Kathmandu in Nepal nach Kandahar in Afghanistan war. Mit der Entführung wurden vier militante Islamisten freigepresst.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×