Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

23.01.2007

08:40 Uhr

Neues Video

El-Kaida-Vize verspottet Bush

El-Kaida provoziert wieder die USA: In einer Video-Botschaft hat die Nummer 2 des Terrornetzwerks, Ajman al Sawahri, George W. Bush wegen seiner Irak-Pläne verhöhnt – und gab den US-Bürgern eine dringende Empfehlung.

Warnung an US-Präsident Bush und die US-Bürger: El-Kaida-Vize Ajman al Sawahri. Foto. dpa dpa

Warnung an US-Präsident Bush und die US-Bürger: El-Kaida-Vize Ajman al Sawahri. Foto. dpa

HB KAIRO. Bush solle doch nicht nur weitere 20 000 Soldaten schicken, sondern direkt seine ganze Armee, damit diese im Irak von den Aufständischen besiegt werden könne, erklärte al Sawahri. Er rief alle Muslime auf, sich dem Kampf gegen die Feinde des Islams anzuschließen oder die zu unterstützen, die dies machen.

Das Video wurde von der in Washington ansässigen Organisation SITE, die die Erklärungen der El-Kaida verfolgt, nach eigenen Angaben abgefangen und bislang nicht im Internet veröffentlicht. SITE äußerte sich am Montag nicht dazu, wie die Organisation an das Video kam.

An die US-Bürger gewandt sagte Sawahiri, sie sollten "die Fantasien ablehnen, mit denen Bush sie betrüge". Sie sollten sich bemühen, zu einem gegenseitigen Verständnis mit den Muslimen zu kommen. "Wenn wir sicher sind, werdet auch ihr sicher sein. ... Und wenn wir angegriffen und getötet werden, dann werdet ihr mit Sicherheit - und Allahs Erlaubnis - ebenfalls angegriffen und getötet", warnte er.

In dem gut eineinhalb Minuten langen Ausschnitt aus dem Band, das insgesamt 14 Minuten umfasste, war Sawahiri mit einem weißen Turban zu sehen. Es war die dritte Botschaft des Top-Terroristen binnen eines Monats.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×