Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

05.09.2014

13:45 Uhr

Nordirak

Kurden rücken weiter Richtung Mossul vor

Vor einem Monat haben die kurdischen Einheiten ihre Offensive gegen die Dschihadisten begonnen. Nun nähern sie sich der von IS-Extremisten kontrollierten Großstadt Mossul. Unterstützung bekommen sie dabei von den USA.

Krise im Nordirak

Erste deutsche Militärgüter auf dem Weg

Krise im Nordirak: Erste deutsche Militärgüter auf dem Weg

Ihr Browser unterstützt leider die Anzeige dieses Videos nicht.

MossulMit Unterstützung durch US-Luftangriffe sind kurdische Einheiten im Nordirak weiter auf die von IS-Extremisten kontrollierte Großstadt Mossul vorgerückt. Kurdische Peschmerga hätten rund 25 Kilometer östlich von Mossul fünf Dörfer zurückerobert, meldete die Nachrichtenseite Shafaaq News am Freitag. Die eingenommenen Orte liegen demnach an einer strategisch wichtigen Anhöhe.

Mossul rund 400 Kilometer nördlich von Bagdad ist die zweitgrößte Stadt des Iraks. Die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) kontrolliert sie seit Anfang Juni. Die kurdischen Einheiten hatten ihre Offensive gegen die Dschihadisten im Nordirak vor rund einem Monat begonnen. Mitte August konnten sie den Mossul-Staudamm zurückerobern.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×