Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

22.06.2017

10:41 Uhr

Nordirische DUP

Regierungsabkommen mit May soll in einer Woche stehen

Einem Abgeordneten der nordirischen DUP zufolge sollen die Verhandlungen über eine neue britische Regierung bis kommenden Donnerstag abgeschlossen sein. Die Konservative Partei braucht die DUP als Koalitionspartner.

Der Abgeordnete der nordirischen Partei DUP (Mitte) ist zuversichtlich, dass sich seine Partei und die konservativen Tories in den Regierungsverhandlungen binnen einer Woche einig werden. AP

Jeffrey Donaldson

Der Abgeordnete der nordirischen Partei DUP (Mitte) ist zuversichtlich, dass sich seine Partei und die konservativen Tories in den Regierungsverhandlungen binnen einer Woche einig werden.

LondonDie Verhandlungen über eine neue Regierung in Großbritannien dürften einem Abgeordneten der nordirischen DUP zufolge bis kommenden Donnerstag abgeschlossen sein. Die Chancen auf eine Vereinbarung mit den Konservativen von Premierministerin Theresa May bis dahin stünden „sehr gut“, sagte Jeffrey Donaldson dem Sender BBC. „Je früher, desto besser“, ergänzte er am Donnerstag. May treibe den Einigungsprozess voran. Auch Finanzminister Philip Hammond zeigte sich zuversichtlich. Zwar seien sich Tories und DUP nicht in allen Punkten einig, sagte er ebenfalls der BBC. In den wichtigen Fragen wie Wirtschaftswachstum, Verteidigung und Kampf gegen den Terrorismus jedoch schon.

Die Konservativen hatten bei der von May ausgerufenen Unterhauswahl am 8. Juni ihre absolute Mehrheit verloren und suchen seitdem die Unterstützung der DUP. Die Premierministerin legte am Mittwoch bereits die Umrisse ihres Regierungsprogramms vor.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×