Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

09.01.2013

01:22 Uhr

Nordirland

Demonstranten werfen Brandbomben und Golfbälle auf Belfaster Polizei

Seit einer Woche darf die britische Flagge in Belfast nicht mehr täglich wehen. Seither machten pro-britische Protestanten jede Nacht Krawall. Ein prominenter Geburtstag könnte diesen am Mittwoch eskalieren lassen.

Die Polizei bei der sechsten Krawallnacht in Belfast. Reuters

Die Polizei bei der sechsten Krawallnacht in Belfast.

Lonfon/BelfastDie durch einen Flaggenstreit ausgelösten Krawalle in der nordirischen Hauptstadt Belfast sind auch in der sechsten Nacht in Folge weitergegangen. Nach britischen Medienangaben vom Dienstagabend bewarfen pro-britische Demonstranten die Polizei mit Flaschen, Steinen und Golfbällen. Es seien auch Brandbomben auf die Beamten geschleudert und Feuerwerkskörper abgeschossen worden.

Der Polizei gelang es anders als in der Nacht zuvor jedoch, die Menge ohne den Einsatz von Wasserwerfern oder Gummigeschossen weitgehend in Schach zu halten. Es gab zunächst keine Berichte über mögliche Verletzte.

Die pro-britischen Protestanten wenden sich gegen einen Beschluss des Stadtrates von Anfang Dezember, wonach die britische Flagge nicht mehr ständig vor dem Rathaus der Stadt wehen darf, sondern nur noch an ausgewählten Tagen. Darin sehen sie ein zu großes Zugeständnis an die nach einem vereinten Irland strebenden katholischen Republikaner sehen.

Die Entscheidung war mit den Stimmen der pro-irischen Sinn-Fein-Partei sowie von Abgeordneten gemäßigter Parteien getroffen worden. Hardliner der Loyalisten wollen die Entscheidung nicht mittragen.

Wieder Ausschreitungen im nordirischen Fahnenstreit

Video: Wieder Ausschreitungen im nordirischen Fahnenstreit

Ihr Browser unterstützt leider die Anzeige dieses Videos nicht.

Seit dem Beschluss sind bei Auseinandersetzungen 66 Beamte verletzt und 104 Demonstranten festgenommen worden, berichtete die Nachrichtenagentur PA am Dienstagabend. Für Mittwoch wurden erneut Ausschreitungen befürchtet; dann soll die britische Flagge zu Ehren des Geburtstages von Herzogin Kate, der Ehefrau von Prinz William, erstmals seit dem Beschluss wieder über dem Rathaus wehen.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×