Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

28.12.2011

04:29 Uhr

Nordkorea

Staatsbegräbnis für Kim Jong Il hat begonnen

Die Zeremonie zur Beisetzung des langjährigen nordkoreanischen Machthabers Kim Jong Il hat am Mittwoch in Pjöngjang begonnen. Bei der Zeremonie sollen hunderttausende Menschen von dem „Geliebten Führer“ Abschied nehmen.

Nord Korea trauert um Kim Jong Il. AFP

Nord Korea trauert um Kim Jong Il.

Seoul/MoskauIm nordkoreanischen Staatsfernsehen haben Musiker in militärischer Tracht Trauermusik gespielt, während die Beisetzung für den Staatschef Kim Jong Il laut der russischen Nachrichtenagentur Itar-Tass begonnen hatte. Demnach soll die erste Phase der Bestattungszeremonie im Kumsusan-Palast stattfinden, wo Kims Leiche aufgebahrt ist. Die staatliche Zeitung „Rodong Sinmun“ berichtete, Kims Sarg solle am Mittwoch in einem Leichenwagen durch die Straßen der Hauptstadt Pjöngjang gefahren werden.

Nordkoreanische Medien nannten keine Einzelheiten und das Staatsfernsehen übertrug die Zeremonie zunächst nicht. Ausländische Würdenträger waren für den späten Mittwochmorgen in ein Sportstadion geladen, von wo aus sie für den Beginn eines Trauerumzugs durch Pjöngjang zum Kumsusan-Palast gebracht werden sollten. Ausländische Diplomaten teilten per E-Mail mit, in Pjöngjang schneie es stark.

Kim, der nach dem Tod seines Vaters Kim Il Sung das Land seit 1994 mit eiserner Faust regierte, verstarb nach Angaben nordkoreanischer Medien am 17. Dezember im Alter von 69 Jahren an einem Herzinfarkt. Sein jüngster Sohn Kim Jong Un wurde von den Staatsmedien bereits zum „obersten Führer“ der Partei, des Staats und der Streitkräfte ausgerufen.

1994 wurde der Trauerzug für Kim Il Sung von einem großen Porträt des Verstorbenen angeführt. Ihm folgte der in eine Flagge gehüllte Sarg auf einem Leichenwagen. Die Prozession durch die Hauptstadt dauerte mehrere Stunden und führte vom Kumsusan-Palast zum zentralen Kim-Il-Sung-Platz. Dieser wurde zweimal umrundet, bevor der Zug zum Kumsusan-Palast zurückkehrte.

Kommentare (1)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

aruba

28.12.2011, 08:28 Uhr

Guten Tag,... Haette mann den Kerl nicht zu Chappi oder Softfutter Happ verarbeiten koennen. Damit haette auch sein Volk etwas zu fressen gehabt. Nieder mit diesem Pack. Besten Dank

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×