Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

24.03.2012

14:53 Uhr

Nordkorea

UN wertet Raketenstart als „Provokation“

UN-Generalsekretär Ban Ki Moon hat den geplanten Start einer Langstreckenrakete in Nordkorea als „schwere Provokation“ kritisiert. Er werte das Vorhaben als Verletzung der Resolutionen des UN-Sicherheitsrats.

Ban Ki-Moon ist Generalsekretär der Vereinten Nationen. dpa

Ban Ki-Moon ist Generalsekretär der Vereinten Nationen.

SeoulUN-Generalsekretär Ban Ki Moon hat den geplanten Start einer nordkoreanischen Langstreckenrakete mit einem Satelliten als „schwere Provokation“ kritisiert. Nach einem Treffen mit dem südkoreanischen Präsidenten Lee Myung Bak hieß es am Samstag in einer in Seoul veröffentlichten Erklärung, dass beide Politiker einen Raketenstart als Verletzung der Resolutionen des UN-Sicherheitsrats ansehen würden, die Pjöngjang den Start von Langstreckenraketen jeder Art untersagten. Sollte er wirklich stattfinden, wäre der Start „eine schwere Provokation der internationalen Gemeinschaft“.

Nordkorea hat angekündigt, Mitte April eine Langstreckenrakete mit einem Beobachtungssatelliten ins All befördern zu wollen. Der Start ist offiziellen Angaben aus Pjöngjang zufolge zu Ehren des hundertsten Geburtstags des verstorbenen Staatsgründers Kim Il Sung gedacht. Der Westen sieht in dem Satellitenstart faktisch einen Raketentest.

Von

afp

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×