Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

02.01.2004

16:36 Uhr

International

Norwegische Polizei nimmt Islamistenführer fest

Das geistliche Oberhaupt der Islamistenorgansation Ansar el Islam soll Anschläge im Irak vorbereitet haben.

HB OSLO. Die norwegische Polizei hat am Freitag in Oslo den geistlichen Führer der Islamistenorganisation Ansar el Islam erneut in Haft genommen. Nach Angaben seines Anwaltes gab es keine Begründung für die Festnahme. In einem offiziell nicht bestätigten Bericht der Zeitung „Dagbladet“ hieß es, Krekar werde die Vorbereitung von Selbstmordanschlägen seiner Organisation im nördlichen Irak vorgeworfen.

Die Polizei selbst teilte lediglich mit, dass sie am Samstag die Anordnung von vier Wochen Untersuchungshaft beantragen werde. US-Behörden werfen Ansar el Islam Zusammenarbeit mit dem Terrornetzwerk El Kaida vor und halten den als Flüchtling nach Norwegen gekommenen Krekar für einen Verbindungsmann zwischen El Kaida und dem früheren irakischen Diktator Saddam Hussein.

Der unter seinem bürgerlichen Namen Najmuddin Faraj Ahmad in Oslo lebende Krekar hat dies wie alle anderen Vorwürfe wegen terroristischer Aktivitäten zurückgewiesen. Er war im Herbst 2002 in den Niederlanden nach knapp drei Wochen Haft von der dortigen Regierung nach Norwegen abgeschoben worden. Aus der Haft in Oslo musste er nach einer Haftbeschwerde auf richterlichen Entscheid im letzten April freigelassen werden. Auslieferungsbegehren arabischer Staaten lehnt Oslo unter anderem wegen der dort möglichen Todesstrafe ab.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×