Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

10.02.2014

11:49 Uhr

Notenbank

Frankreichs Wirtschaft startet schwach ins Jahr

Frankreichs Wirtschaft schwächelt – das Wachstum der Industrie von Deutschlands wichtigstem Handelspartner geht zurück. Für Deutschland sagen die meisten Experten eine doppelt so hohe Wachstumsrate voraus.

Für das Gesamtjahr 2014 rechnet die französische Notenbank mit einem Wachstum von 0,9 Prozent. ap

Für das Gesamtjahr 2014 rechnet die französische Notenbank mit einem Wachstum von 0,9 Prozent.

ParisDas Wirtschaftwachstum in Frankreich schwächt sich wieder ab. Das Bruttoinlandsprodukt dürfte im ersten Quartal lediglich um 0,2 Prozent zulegen, sagte die Notenbank am Montag in Paris voraus. Ende 2013 hat es nach Schätzungen der Banque de France noch zu einem Plus von etwa einem halben Prozent gereicht. Im dritten Quartal war die Wirtschaft in Europas zweitgrößter Volkswirtschaft nach Deutschland leicht geschrumpft.

Der Industrie von Deutschlands wichtigstem Handelspartner ging zuletzt etwas die Puste aus. Im Dezember stellten die Unternehmen überraschend 0,3 Prozent weniger her als im Vormonat. Besonders Hersteller von Lebensmitteln und Raffinerien traten auf die Bremse.

Für Deutschland sagen die meisten Experten eine doppelt so hohe Wachstumsrate voraus.

Von

rtr

Kommentare (1)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Account gelöscht!

10.02.2014, 12:12 Uhr



Das doppelte von einem Rückgang von 0,3% ist ein Rückgang von 0,6% - ich bin eher der Meinung, dass Deutschland wächst....

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×