Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

19.06.2013

18:26 Uhr

Obamas Rede auf Deutsch

„Keine Mauer kann dem Drang nach Frieden stand halten“

US-Präsident Obama hat vor dem Brandenburger Tor eine mit Spannung erwartete Rede gehalten. Vor den Augen von hunderten von Menschen fordert er zur weltweiten Abrüstung von Atomwaffen auf. Die Rede in deutschen Wortlaut.

US-Präsident Barack Obama am Brandenburger Tor. Seine Rede wurde mit Spannung erwartet. ap

US-Präsident Barack Obama am Brandenburger Tor. Seine Rede wurde mit Spannung erwartet.

Berlin„Hallo Berlin, ich danke Ihnen, Kanzlerin Merkel, für Ihre Führungsrolle, Ihre Freundschaft und das Vorbild ihres Lebenslaufs - von der Kindheit im Osten zum Regierungsoberhaupt eines freien und vereinigten Deutschlands. Wie ich bereits sagte, sehen Angela und ich nicht gerade unseren Vorgängern im Amt ähnlich. Aber die Tatsache, dass wir heute hier stehen können, an dieser Trennlinie, wo eine Stadt gespalten war, spricht für sich. Keine Mauer kann dem Drang nach Frieden, Freiheit und Gerechtigkeit stand halten, der in der Seele des Menschen brennt.

Lieber Regierender Bürgermeister Wowereit, verehrte Gäste und insbesondere Bürger von Berlin, ich danke Ihnen für dieses außergewöhnliche Willkommen. Es ist so warm, und ich fühle mich so wohl hier, dass ich mein Jackett ausziehen werde. Ich fordere alle auf, die das auch tun wollen, das jetzt zu tun. Wir können im Freundeskreis auch informell sein.

Wie Bundeskanzlerin Merkel bereits sagte, hatte ich vor fünf Jahren das Privileg, in dieser Stadt als Senator zu sprechen. Heute bin ich stolz, als Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika zurückzukehren. Ich bringe mit mir die anhaltende Freundschaft des amerikanischen Volkes sowie meine Frau Michelle und unsere zwei Töchter Malia und Sasha. Wie sie sicher schon bemerkt haben, sind sie nicht hier bei mir. Das Letzte, was sie wollen, ist, einer weiteren Rede von mir zuzuhören. Deswegen haben sie sich allein auf den Weg gemacht, um die Schönheit und die Geschichte Berlins zu erforschen.

Und diese Geschichte spricht heute zu uns. Hier haben über tausende von Jahren die Einwohner den Übergang geschafft von Stämmen hin zum Nationalstaat. Geprägt durch die Reformation und die Aufklärung, bekannt als Land der Dichter und Denker. Unter den Denkern war Immanuel Kant, der uns lehrte, dass die Freiheit das ursprüngliche Geburtsrecht des Menschen ist, dass ihm Kraft seiner Menschlichkeit gegeben ist.

Kommentare (1)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

roterkaufmann

19.06.2013, 22:56 Uhr

„Keine Mauer kann dem Drang nach Frieden stand halten“

dies gilt insbesondere für die mauern des konzentrationslagers von guantanamo.

dies gilt für die ecuadorianischen botschaftsmauern in london.

dies gilt für die mauern die bradley manning umschließen.

dies gilt für die apartheidmauer in israel.

dies gilt für die chinesiche mauer hinter der edward snowden zuflucht gefunden hat.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×