Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

26.01.2010

18:40 Uhr

Offenbar Suizid

Sicherheitschef von Davos tot aufgefunden

Der für die Sicherheit beim Weltwirtschaftsforum (WEF) in Davos zuständige Sicherheitschef hat offenbar Selbstmord begangen. Polizeikommandant Markus Reinhardt (61) wurde tot in seinem Hotelzimmer in Davos gefunden, wie die Justizbehörden mitteilten.

HB DAVOS. „Alle Hinweise deuten auf einen Suizid hin“, teilte die Kantonspolizei Graubünden mit. Deren langjähriger Kommandant Markus Reinhardt sei am Morgen leblos in seinem Hotelzimmer im Davos in der Schweiz aufgefunden worden. „Was sich hier ereignet hat, ist eine menschliche Tragödie“, hieß es in der Erklärung.

Details wurden mit Verweis auf laufende Ermittlungen nicht bekanntgegeben. Reinhardt hatte den Angaben nach das Kommando der Kantonspolizei Graubünden im Jahr 1984 übernommen.

Von Mittwoch bis Sonntag treffen sich rund 2 500 Experten, darunter Staats-, Regierungs- und Konzernchefs, zum 40. Jubiläum des Weltwirtschaftsforums unter strengen Sicherheitsvorkehrungen in Davos. Die deutsche Bundesregierung wird durch Außenminister Guido Westerwelle, Wirtschaftsminister Rainer Brüderle und Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg vertreten. Zur Eröffnung der Konferenz spricht Frankreichs Präsident Nicolas Sarkozy.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×