Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

05.08.2013

19:49 Uhr

Pakistan

Justiz will Ex-Präsident Musharraf anklagen

War Pakistans Ex-Machthaber Pervez Musharraf am Mord an der Oppositionsführerin im Jahr 2007 beteiligt? Das wirft ihm jetzt jedenfalls die pakistanische Justiz vor. Musharraf steht unter Hausarrest.

Pervez Musharraf darf sein Haus derzeit nicht verlassen. Im droht eine Verurteilung wegen Verschwörung zum Mord. ap

Pervez Musharraf darf sein Haus derzeit nicht verlassen. Im droht eine Verurteilung wegen Verschwörung zum Mord.

IslamabadPakistans ehemaliger Militärmachthaber Pervez Musharraf soll am Dienstag wegen Verschwörung zum Mord an der Oppositionsführerin Benazir Bhutto angeklagt werden. Laut Staatsanwalt Chaudhry Azhar muss Musharraf hierzu persönlich vor Gericht erscheinen und bekommt die gegen ihn gerichteten Vorwürfe vorgelesen. Der Verteidiger des einst mächtigsten Mannes im Lande kündigte an, sein unter Hausarrest stehender Mandant werde bei allen Terminen anwesend sein und auf nicht schuldig plädieren. Bhutto war am 27. Dezember 2007 bei einer Wahlkampfveranstaltung in Rawalpindi ermordet worden. Bei dem Selbstmordattentat und der anschließenden Schießerei wurden 16 weitere Menschen getötet.

Von

afp

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×