Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

01.11.2013

15:45 Uhr

Pakistan

Zeit für Friedensgespräche mit Taliban gekommen

Pakistan nimm einen neuen Anlauf und hofft auf Friedensverhandlungen mit den einheimischen Taliban. Den Kontakt hat die Regierung bereits aufgenommen. Bisher waren Verhandlungsversuche stets erfolglos geblieben.

Eine Moschee in Lahore, Pakistan: Die Verbindung zur Taliban hat die Regierung wohl über Geistliche aufgenommen. dpa

Eine Moschee in Lahore, Pakistan: Die Verbindung zur Taliban hat die Regierung wohl über Geistliche aufgenommen.

IslamabadNach mehreren Fehlschlägen in den vergangenen Jahren hofft die pakistanische Regierung nun auf erfolgreiche Friedensverhandlungen mit den einheimischen Taliban. „Es gab viele Höhen und Tiefen bei dem Prozess, einen Dialog mit den Taliban vorzubereiten“, sagte Informationsminister Pervaiz Rashid am Donnerstag in Islamabad. „Aber jetzt haben wir ein Umfeld geschaffen, um die Friedensgespräche zu beginnen.“ Armee, Opposition und Regierung zögen dabei an einem Strang.

Premierminister Nawaz Sharif hatte am Mittwoch in London Medienberichten zufolge gesagt, die Gespräche hätten bereits begonnen. Der Sprecher der pakistanischen Taliban (TTP), Shahidullah Shahid, sagte ebenfalls nach Medienberichten, die Regierung habe sie noch nicht kontaktiert. Die Regierung macht Extremisten-Gruppen wie die TTP für den Tod von 40.000 Menschen verantwortlich.

Proteste gegen Fahrverbot für Frauen: Haft für 14 Autofahrerinnen in Saudi-Arabien

Proteste gegen Fahrverbot für Frauen

Haft für 14 Autofahrerinnen in Saudi-Arabien

In Saudi-Arabien dürfen Frauen nicht Auto fahren. Etliche Bürgerinnen demonstrierten am Sonntag gegen das Gesetz – und setzten sich ans Steuer. Die Regierung reagierte mit Festnahmen.

Ein Taliban-Kommandeur, der anonym bleiben wollte, sagte der dpa, die Regierung habe durch Geistliche Verbindung aufgenommen. „Wir arbeiten daran, ein Team für formelle Gespräche mit der Regierungsseite zusammenzustellen.“ Frühere Versuche, die Gewalt in Pakistan durch Verhandlungen zu beenden, sind stets erfolglos geblieben.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×