Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

29.07.2017

16:20 Uhr

Palästinenserpräsident

Abbas zu Routineuntersuchung im Krankenhaus

Ein Sprecher teilt mit, Palästinenserpräsident Abbas müsse am Samstag für einige Stunden ins Krankenhaus. Es gehe ihm gut. Doch sein Gesundheitszustand verstärkt immer wieder Bedenken zur unsicheren Führungssituation.

Einen Nachfolgeplan für den alternden Präsidenten gibt es nicht. AFP; Files; Francois Guillot

Mahmud Abbas

Einen Nachfolgeplan für den alternden Präsidenten gibt es nicht.

RamallahPalästinenserpräsident Mahmud Abbas ist einem Krankenhaus zufolge bei guter Gesundheit. Der 82-Jährige durchlief am Samstag im privaten Al-Istischari-Krankenhaus nahe Ramallah Routineuntersuchungen wie Bluttests und Röntgenaufnahmen, sagte Krankenhausdirektor Fathi Abu Mughli. „Die Ergebnisse sind gut“, sagte Abu Mughli. Abbas lächelte, als er das Krankenhaus verließ.

Abbas, ein Raucher, hatte in der Vergangenheit Herzprobleme. Vor einem Jahr unterzog sich Abbas einem Notfalleingriff am Herzen, nachdem er an Erschöpfung und Brustschmerzen gelitten hatte. Im Juni widersprach Abbas Gerüchten, er habe einen Schlaganfall erlitten.

Ein unsicherer Gesundheitszustand Abbas' verstärkt Bedenken wegen einer unsicheren Führungssituation in den Palästinensischen Autonomiegebieten. Einen Nachfolgeplan für den alternden Abbas gibt es nicht. Der 2005 gewählte Präsident hat nicht vor zurückzutreten und hat Forderungen ignoriert, einen Nachfolger zu ernennen.

Von

ap

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×