Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

30.11.2015

06:24 Uhr

Paris

Obama trauert am Bataclan

Auf dem Weg zum Klimagipfel von Paris legt der US-Präsident einen symbolischen Zwischenstopp ein. Er legt eine weiße Rose am Konzertsaal Bataclan ab. Dort hatten Terroristen Mitte November fast 90 Menschen getötet.

Bataclan

Rührender Augenblick: Obama gedenkt Opfern der Paris-Attentate

Bataclan: Rührender Augenblick: Obama gedenkt Opfern der Paris-Attentate

Ihr Browser unterstützt leider die Anzeige dieses Videos nicht.

ParisUS-Präsident Barack Obama hat an einem der Schauplätze der jüngsten Anschläge in Paris der Terroropfer gedacht. Nach der Ankunft auf dem Flughafen Orly fuhr Obamas Konvoi in der Nacht zum Montag direkt zur Konzerthalle Bataclan, wo die Attentäter vor gut zwei Wochen Dutzende Menschen wahllos ermordeten.

Dort nahmen ihn Präsident François Hollande und Bürgermeisterin Anne Hidalgo in Empfang. Jeder der Politiker legte eine Blume an einem behelfsmäßig errichteten Denkmal nieder, Obama beugte schweigend den Kopf.

Bei fast zeitgleichen Attacken waren am 13. November in Paris rund 130 Menschen getötet worden. Zu der Gewalt bekannte sich die Terrormiliz Islamischer Staat.

Obama hält sich für den zweitägigen Auftakt des am Montag beginnenden Weltklimagipfels in der französischen Hauptstadt auf.

Von

ap

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×