Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

25.11.2015

14:52 Uhr

Peking rüstet Militär auf

Chinas Armee soll schlagkräftiger werden

Chinas Präsident hatte schon im September eine Verringerung der Militärtruppen angekündigt. Nun treibt Xi Jinping den Umbau der Streitkräfte weiter voran. Unter den Soldaten gibt es allerdings Widerstand.

China will vor allem die Marine sowie die Fähigkeiten im Weltraum und im Internet ausbauen. ap

Chinesische Soldaten

China will vor allem die Marine sowie die Fähigkeiten im Weltraum und im Internet ausbauen.

PekingChinas Staats- und Parteichef Xi Jinping plant einen radikalen Umbau der chinesischen Streitkräfte. Mit einem schlankeren Kommando, einem mächtigeren Verteidigungsministerium und einer Verringerung der Militärzonen in China von sieben auf vier soll die Volksbefreiungsarmee schlagkräftiger werden. Der Präsident gab den „Startschuss“ am Vortag bei einem Treffen mit obersten Militärs, wie die Hongkonger „South China Morning Post“ am Mittwoch berichtete.

Im Militär gebe es aber Widerstand. „Es ist auch ein Rückschlag für einige Offiziere, die durch die Reform verlieren“, zitierte die Zeitung eine Quelle. „Deswegen hat Xi Jinping sie angewiesen, die Disziplin einzuhalten.“ Als Vorsitzender der Militärkommission hat der Präsident auch den Oberbefehl über die Streitkräfte.

Fünfjahresplan: China will sich für private Investoren öffnen

Fünfjahresplan

Premium China will sich für private Investoren öffnen

Mit dem Turbowachstum ist es vorbei, nun setzt China auf die Qualität des Wachstums. Von Staatsmonopolen beherrschte Branchen wie Öl und Telekom will sie für private Firmen öffnen. Was der Fünfjahresplan noch vorsieht.

Vor zwei Wochen hatte der Vizechef der Militärkommission, Xu Qiliang, die Pläne schon umrissen. Es gehe darum, „das Kommando und die gemeinsamen Operationssysteme zu reformieren sowie die Struktur, Stärke und Größe des Militärs zu optimieren“, schrieb er im Parteiorgan „Volkszeitung“. Auch sollen besonders die Marine sowie die Fähigkeiten im Weltraum und im Internet ausgebaut werden.

Xi Jinping hatte im September schon eine Verringerung der Truppe um 300.000 auf knapp zwei Millionen Soldaten angekündigt.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×