Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

16.06.2017

18:41 Uhr

Polen

Regierungspartei löscht flüchtlingsfeindlichen Tweet

Die polnische Regierungspartei PiS hat einen umstrittenen Tweet gelöscht. Die Mitteilung hat eine flüchtlingsfeindliche Meinung verbreitet. Das Büro der Ministerpräsidentin spricht von einer „unglücklichen“ Formulierung.

Das Büro der Ministerpräsidenten hat den gelöschten Tweet gelöscht und umformuliert ersetzt. Reuters

Beata Szydlo

Das Büro der Ministerpräsidenten hat den gelöschten Tweet gelöscht und umformuliert ersetzt.

WarschauDie polnische Regierungspartei PiS hat über Twitter eine flüchtlingsfeindliche Mitteilung verbreitet, aber nach kurzer Zeit wieder gelöscht. In dem Tweet der nationalkonservativen Partei Recht und Gerechtigkeit hieß es am Freitag: „Lassen Sie sich nicht einreden, dass eine Abneigung gegen Flüchtlinge etwas Schlechtes sei. Polen sind keine Ausnahme in Europa.“ Dazu wurden Zahlen aus einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Pew gestellt, denen zufolge eine Mehrheit in neun EU-Mitgliedstaaten, darunter auch Polen, die Flüchtlingspolitik Brüssels ablehnt.

Das Büro von Ministerpräsidentin Beata Szydlo teilte mit, die Mitteilung sei gelöscht worden, weil sie „außerordentlich unglücklich“ formuliert gewesen sei. Sie wurde mit einem Tweet ersetzt, in dem darauf verwiesen wurde, dass viele Europäer nicht mit der EU-Flüchtlingspolitik einverstanden seien.

Von

ap

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×