Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

21.04.2011

13:20 Uhr

Portugal-Wahl

Sozialisten in Umfragen wieder vorne

Die sozialistische Partei des geschäftsführenden portugiesischen Ministerpräsidenten Jose Socrates liegt in der Wählergunst wieder vorne - erstmals seit der Flucht des Landes unter den Euro-Rettungsschirm.

Der geschäftsführende portugiesische Ministerpräsident: Jose Socrates. Quelle: dpa

Der geschäftsführende portugiesische Ministerpräsident: Jose Socrates.

LissabonNach einer am Donnerstag veröffentlichten Umfrage des Instituts Marktest könnten die Sozialisten mit 36,1 Prozent der Stimmen rechnen, wenn am Sonntag gewählt würde. Die oppositionellen konservativen Sozialdemokraten liegen bei 35,3 Prozent. Gegenüber der Umfrage von Ende März holte Socrates 11,6 Punkte auf, während die stärkste Oppositionspartei unter Pedro Passos Coelho 11,4 Punkte abgab. In Portugal wird am 5. Juni ein neues Parlament gewählt.

Socrates war Ende März zurückgetreten, nachdem seine Minderheitsregierung im Parlament mit ihrem Sparprogramm zur Überwindung der Schuldenkrise gescheitert war. Am 7. April war Portugal dann unter den EFSF-Schutzschirm geflüchtet.

Derzeit führt Portugal mit Vertretern der EU und des Internationalen Währungsfonds (IWF) Gespräche über Hilfen aus dem Rettungsfonds. Es wird erwartet, dass das Land im Gegenzug für Hilfen Steuern erhöhen sowie weitere Sparmaßnahmen und Privatisierungen vornehmen muss. Die Schritte werden wohl noch schärfer ausfallen als das im Parlament gescheiterte Sparprogramm. Gewerkschaften haben schon massive Proteste angekündigt und auch einen Generalstreik nicht ausgeschlossen.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×