Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

23.11.2016

11:46 Uhr

Präsidentschaftskandidatur

Hollande will sich im Dezember äußern

Frankreichs Präsident François Hollande will angeblich am 10. Dezember die Frage einer erneuten Kandidatur klären. Aktuell liegen seine Umfragewerte im Keller. Die Präsidentschaftswahlen stehen im April und Mai an.

Unter anderem die freimütigen Äußerungen in einem Enthüllungsbuch haben den Französischen Präsidenten Umfragewerte gekostet. Reuters

François Hollande

Unter anderem die freimütigen Äußerungen in einem Enthüllungsbuch haben den Französischen Präsidenten Umfragewerte gekostet.

ParisFrankreichs Staatschef François Hollande will nach Angaben eines führenden Parteikollegen am 10. Dezember bekanntgeben, ob er für eine zweite Amtszeit kandidiert. „Der Präsident der Republik hat gesagt, dass er seine Antwort am 10. Dezember geben wird“, sagte der Fraktionschef der Sozialisten im Senat, Didier Guillaume. Er kenne Hollandes aktuelle Haltung nicht, versicherte er am Dienstagabend im Sender Public Sénat.

Die Entscheidung des Amtsinhabers wird mit Spannung erwartet. Seine Umfragewerte liegen im Keller, auch im eigenen Lager ist Hollande nach Konflikten über Wirtschaftsreformen und freimütigen Äußerungen in einem Enthüllungsbuch angeschlagen. Seine Sozialisten wollen ihren Kandidaten mit einer Vorwahl im Januar küren, die Franzosen wählen ihren neuen Präsidenten dann in voraussichtlich zwei Wahlgängen am 23. April und am 7. Mai.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×