Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

25.02.2014

12:31 Uhr

Präsidentschaftswahlen

Regierung in Ägypten zurückgetreten

Nicht nur die Ukraine ist derzeit ohne einen Präsidenten: In Ägypten hat die Regierung laut staatlichen Medien ihren Rücktritt eingereicht. Der Grund könnte aus rein taktischen Gründen bestehen.

Abdel Fattah al-Sisi: Der Chef der Streitkräfte will vermutlich bei der anstehenden Präsidentschaftswahl als Kandidat antreten. Reuters

Abdel Fattah al-Sisi: Der Chef der Streitkräfte will vermutlich bei der anstehenden Präsidentschaftswahl als Kandidat antreten.

KairoDie ägyptische Übergangsregierung ist zurückgetreten. Das teilte der scheidende Ministerpräsident Hasem al-Beblawi am Montag im Staatsfernsehen mit. Er reagierte damit unter anderem auf Streiks, die in den vergangenen Wochen zahlreiche Behörden erfasst hatten.

Al-Beblawi war im vergangenen Sommer nach dem Sturz der islamistischen Regierung durch das Militär zum Regierungschef ernannt worden. Er sagte, Ägypten sei auf dem richtigen Weg in Richtung Demokratie. Die Ägypter müssten jedoch noch einige Herausforderungen meistern. Mit Blick auf die Streikenden sagte er, in dieser kritischen Übergangsphase müsse jeder seine „persönlichen Interessen“ hintanstellen.

Als Nachfolger für Al-Beblawi ist angeblich der aktuelle Minister für Wohnungsbau, Ibrahim Mahlab, im Gespräch. Der Ingenieur war 2010 von Präsident Husni Mubarak zum Mitglied der zweiten Kammer des Parlaments ernannt worden.

Von

afp

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×