Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

23.02.2012

21:56 Uhr

Privatsphäre

Obama will Grundrechte-Charta fürs Netz

Wer schützt persönliche Daten im Netz? Um Kontrollmöglichkeiten verbessern, will US-Präsident Barack Obama eine Grundrechte-Charta einrichten. Facebook erklärt sich sofort bereit, beim Aufstellen der Regeln zu helfen.

Obama schlägt eine Grundrechte-Charta für den Umgang mit Nutzerdaten vor. dpa

Obama schlägt eine Grundrechte-Charta für den Umgang mit Nutzerdaten vor.

WashingtonUS-Präsident Barack Obama will die Internetdaten der Amerikaner künftig besser schützen. Die Grundrechte-Charta sei Teil eines umfassenden Paketes, mit dem Internetnutzern mehr Kontrolle über die Nutzung ihrer Privatdaten gegeben werden solle, sagte Obama am Donnerstag.

Der Entwurf enthält keine unmittelbaren neuen Verpflichtungen für Internetunternehmen, könnte letztlich aber den Einfluss der Regierung auf die Geschäfte von Konzernen wie Google oder Facebook verstärken. „Bei der Weiterentwicklung des Internets ist das Vertrauen der Konsumenten Grundlage für ein anhaltendes Wachstum der digitalen Wirtschaft“, begründete der Präsident den Vorstoß.

Facebook erklärte, das soziale Netzwerk sei grundsätzlich bereit, bei der Ausarbeitung eines Regelkatalogs zu helfen. Dieser müsse allerdings auch das Bedürfnis der Öffentlichkeit nach neuen Wegen der Interaktion berücksichtigen.

Von

rtr

Kommentare (1)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

touspourun

23.02.2012, 23:11 Uhr

Was ist eigentlich los beim Handelsblatt??
Wo ist die Berichterstattung zum National Defence Authorization Act (NDAA)? Grundrechte werden hier massiv verletzt von El Presidente Obama. Ihn als Verfechter von Grundrechten darzustellen ist eine 180 Grad Täuschung.
Noch eine...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×