Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

19.07.2016

17:45 Uhr

Putschversuch in der Türkei

Zahl der Toten auf mindestens 264 gestiegen

Es ist die traurige Bilanz des gescheiterten Putschversuchs in der Türkei: 264 Menschen wurden getötet, ein Großteil von ihnen Zivilisten, weitere 1390 wurden verletzt. Indes steigt auch die Zahl der Festnahmen.

Das Außenministerium hatte am Sonntag zunächst mehr als 100 getötete Putschisten gemeldet. dpa

Soldaten und Demonstranten in Istanbul

Das Außenministerium hatte am Sonntag zunächst mehr als 100 getötete Putschisten gemeldet.

IstanbulDie Zahl der Toten bei dem Putschversuch in der Türkei ist nach Angaben der staatlichen Nachrichtenagentur Anadolu auf mindestens 264 gestiegen. Bei ihnen handele es sich um 173 Zivilisten, 67 regierungstreue Sicherheitskräfte sowie 24 Putschisten, meldete Anadolu am Dienstag. 1390 Zivilisten seien bei dem Putschversuch verletzt worden.

Anadolu berichtete weiter, insgesamt seien seit dem Putschversuch 8660 Menschen festgenommen worden. Bei ihnen handele es sich um 6319 Soldaten, 210 Polizisten, 1481 Richter und Staatsanwälte sowie 650 andere Zivilisten. Gegen insgesamt 990 Verdächtige sei Haftbefehl erlassen worden. Betroffen seien 34 Polizisten, 665 Soldaten, 273 Richter und Staatsanwälte sowie 18 weitere Zivilisten. Unter den Soldaten seien 15 Generäle und 65 weitere Offiziere.

Um die Zahl der getöteten Putschisten hatte es Verwirrung gegeben. Das Außenministerium hatte sie am Sonntag mit mehr als 100 angegeben. Ministerpräsident Binali Yilidirim sprach am Montag aber ebenfalls von 24 toten Putschisten.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×