Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

01.02.2012

19:45 Uhr

Ratingagentur

Fitch empfiehlt Italien mehr Wachstum

Erst vor kurzem stufte die US-Ratingagentur die Kreditwürdigkeit Italiens um zwei Stufen herab: Nun erklärte Fitch, das europäische Land solle sich auf sein Wirtschaftswachstum konzentrieren, statt noch mehr zu sparen.

Eine Fahne in den italienischen Landesfarben in Rom. dapd

Eine Fahne in den italienischen Landesfarben in Rom.

New YorkItalien sollte sich nach Ansicht der Ratingagentur Fitch auf die Ankurbelung des Wirtschaftswachstums konzentrieren. Dies sei für die Senkung der Staatsschulden und den Erhalt des Euros wichtiger als die Einführung zusätzlicher Sparmaßnahmen, erklärte Fitch am Mittwoch. Italien sei wegen seines hohen Finanzierungsbedarfs wahrscheinlich nicht nur „zu groß, um fallengelassen zu werden, sondern auch zu groß, um gerettet“ zu werden, fügte Fitch-Analyst David Riley hinzu. Der Erfolg oder Misserfolg der Gemeinschaftswährung hänge vom Erfolg oder Misserfolg Italiens ab.

Fitch hatte in der vergangenen Woche die Kreditwürdigkeit Italiens um zwei Stufen auf die Note A- herabgestuft. Es wird erwartet, dass Italiens Wirtschaft im laufenden Jahr schrumpft. Zuletzt war an den Finanzmärkten das Vertrauen in das Mittelmeerland wieder gewachsen. Italien konnte sich am Montag bei Investoren problemlos 7,5 Milliarden Euro leihen.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×