Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

05.07.2017

03:02 Uhr

Ratingagentur

Moody's stuft Ausblick für Katar herab

Moody's erwartet angesichts der Spannungen mit den arabischen Nachbarn eine längere Phase der Unsicherheit für das Land Katar. Deshalb hat die Ratingagentur ihren Ausblick von stabil“ auf „negativ“ gesenkt.

Beleuchtete Hochhäuser in Doha: In der Krise um Katar ist laut der Ratingagentur Moody's eine schnelle Lösung unwahrscheinlich. dpa

Katar

Beleuchtete Hochhäuser in Doha: In der Krise um Katar ist laut der Ratingagentur Moody's eine schnelle Lösung unwahrscheinlich.

New YorkDie Agentur Moody's hat den Rating-Ausblick für Katar angesichts der Spannungen mit den arabischen Nachbarn von „stabil“ auf „negativ“ zurückgenommen. Es sei zu erwarten, dass es für das Land eine längere Phase der Unsicherheit geben werde, die in das kommende Jahr hineinreiche, teilte die US-Agentur am Dienstagabend mit.

Eine schnelle Lösung scheine unwahrscheinlich. Die wirtschaftliche und finanzielle Stärke Katars könne beeinträchtigt werden, wenn der Disput länger andauere und noch weitere Sanktionen gegen das Land hinzukämen, Das Rating selbst werde aber bei „Aa3“ belassen.

Konflikt mit Katar: Gabriel ruft Blockadestaaten zu Dialog auf

Konflikt mit Katar

Gabriel ruft Blockadestaaten zu Dialog auf

Nach dem Treffen mit Katars Außenminister appelliert Amtskollege Sigmar Gabriel an die Blockadestaaten in der Golfregion, den Dialog zu suchen. Laut dem deutschen Politiker bestehen dafür die Voraussetzungen.

Saudi Arabien, Ägypten, die Vereinigten Arabischen Emirate und Bahrain isolieren Katar seit Anfang Juni wirtschaftlich und diplomatisch. Sie beschuldigen das Emirat der Terrorfinanzierung und wollen den Boykott nur aufheben, wenn das Land 13 Forderungen erfüllt - unter anderem soll Katar die Unterstützung für Extremisten beenden, die Beziehungen zum Iran herunterfahren und den Fernsehsender Al-Dschasira schließen. Ein Ultimatum der Länder an Katar dazu läuft am Dienstagabend aus.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×