Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

20.01.2005

14:15 Uhr

Reagan und Clinton schnitten besser ab

Zuspruch für Bush enttäuschend

Seine Vorgänger sind mit mehr Rückenwind aus der Bevölkerung in die zweite Amtszeit begleitet worden: Nur 49 Prozent der befragten US-Amerikaner bescheinigen einer Umfrage zufolge George W. Bush eine gute Amtsführung.

HB WASHINGTON. US-Präsident George W. Bush tritt seine zweite Amtszeit mit weniger Zuspruch der Wähler an als seine Vorgänger Bill Clinton und Ronald Reagan. In einer Umfrage des Senders CBS und der „New York Times“ gaben 49 % der Befragten Bush gute Noten für die Amtsführung, 46 % äußerten sich skeptisch. Die Umfrage wurde am Donnerstag wenige Stunden vor der Vereidigung des Präsidenten veröffentlicht. Clinton und Reagan, die vor Bush wiedergewählt worden waren, begannen ihre zweite Amtsantritt mit 60 beziehungsweise 62 % Zuspruch.

Nach der Umfrage haben Dreiviertel der Wähler das Gefühl, dass Bush keinen richtigen Plan für den Abzug aus dem Irak hat. Im Herbst waren dies 58 %. 75 % gehen auch davon aus, dass in vier Jahren immer noch erhebliche US-Truppenkontingente im Irak stationiert sind.

Bushs ehrgeiziger Plan zur Teilprivatisierung der Rentenversicherung stößt ebenfalls auf Skepsis. 60 % meinten, sie persönlich hätten keine Absicht, einen Teil der Abgaben an der Börse anzulegen. Nur drei Prozent der Befragten nannten auf die Frage nach den ihrer Meinung nach drängendsten Problemen die Rentenversicherung. Elf Prozent nannten die Lage im Irak und die Suche nach Topterrorist Osama bin Laden.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×