Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

31.08.2011

01:12 Uhr

Rebellen-Kommandeur

50.000 Tote in libyschem Bürgerkrieg

Monatelang kämpften libysche Rebellen gegen Gaddafi und seine Anhänger. Der Kommandeur der Rebellen äußerte sich heute zu den Opfern des Bürgerkrieges.

Ein Mann betrachtet in Al-Sintan Bilder von Gefallenen oder Verschollenen. Quelle: dpa

Ein Mann betrachtet in Al-Sintan Bilder von Gefallenen oder Verschollenen.

TripolisIm sechs Monate andauernden libyschen Bürgerkrieg sind einem Kommandeur des Übergangsrates zufolge rund 50.000 Menschen ums Leben gekommen. Allein in den umkämpften Städten Misrata und Slitan seien zwischen 15.000 und 17.000 Menschen getötet worden, sagte der Oberst Hischam Buhagiar am Dienstag.

Diese Zahl setzte sich aus eigenen Zählungen in den Kampfgebieten sowie Angaben von Organisationen wie dem Roten Kreuz zusammen, sagte Hischam Abu Hadscher am Dienstag dem US-Sender CNN. Seine Truppen waren aus den Bergregionen im Westen des nordafrikanischen Landes vorgerückt und hatten die Hauptstadt Tripolis vor rund einer Woche eingenommen.

Buhagiar gab an, die Anti-Gaddafi-Kämpfer hätten rund 28.000 Gefangene befreit. Der Aufenthaltsort des früheren Machthabers Muammar Gaddafi ist nach wie vor nicht bekannt. Mehrere Familienmitglieder haben sich nach Algerien abgesetzt.

Kommentare (6)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Heini

30.08.2011, 19:29 Uhr

Und das alles hat die Nato zu verantworten, die von der Verteidigungsgemeinschaft zur Angriffsgemeinschaft mutiert ist.

Account gelöscht!

30.08.2011, 19:54 Uhr

Das hat wohl eher Gaddafi zu verantworten. ER begann den Krieg gegen das eigene Volk.

Account gelöscht!

30.08.2011, 20:44 Uhr

Ich würde eher auf unsere Freunde tippen:

http://hinter-der-fichte.blogspot.com/

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×