Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

20.08.2015

01:29 Uhr

Regierungskonsultationen

Merkel startet Brasilien-Besuch

Bundeskanzlerin Angela Merkel ist in der brasilianischen Landeshauptstadt Brasilia angekommen: Auf dem Programm der ersten Regierungskonsultationen stehen etliche Themen. Zum Auftakt wird erst einmal gemeinsam gegessen.

Das Symbolbild zeigt ein Gesicht, dass in den Nationalfarben Brasiliens angemalt ist: Die deutsche Bundeskanzlerin, Angela Merkel, ist derzeit für Gespräche mit der Regierung in der Landeshauptstadt Brasilia zu Besuch. ap

Brasilianische Farben

Das Symbolbild zeigt ein Gesicht, dass in den Nationalfarben Brasiliens angemalt ist: Die deutsche Bundeskanzlerin, Angela Merkel, ist derzeit für Gespräche mit der Regierung in der Landeshauptstadt Brasilia zu Besuch.

BrasíliaBundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und zahlreiche weitere Vertreter der Bundesregierung sind am Mittwochabend (Ortszeit) zu Gesprächen mit der brasilianischen Regierung in der Landeshauptstadt Brasília eingetroffen. Im Mittelpunkt der ersten deutsch-brasilianischen Regierungskonsultationen stehen die gemeinsamen Wirtschaftsbeziehungen sowie der Klima- und Umweltschutz. Weitere Themen sind die Zusammenarbeit Deutschlands und Brasiliens etwa in den Bereichen Bildung, Innovation und Wissenschaft.

Die deutsche Delegation, zu der neben Merkel Vertreter von elf Bundesministerien sowie Kulturstaatsministerin Monika Grütters gehören, nimmt am Mittwochabend (Ortszeit) auf Einladung der brasilianischen Staatschefin Dilma Rousseff zunächst an einem Abendessen mit den brasilianischen Regierungsvertretern teil.

Wirtschaftseinbruch und Proteste

Merkel reist ins krisengeschüttelte Brasilien

Wirtschaftseinbruch und Proteste: Merkel reist ins krisengeschüttelte Brasilien

Ihr Browser unterstützt leider die Anzeige dieses Videos nicht.

Am Donnerstag ist neben den Treffen der jeweiligen Fachminister eine gemeinsame Plenarsitzung beider Seiten geplant. Merkel kommt zudem zu einem bilateralen Gespräch mit Rousseff zusammen.

Die Kanzlerin tauscht sich während ihres Aufenthalts auch mit Vertretern deutscher Unternehmen in Brasilien aus. In Brasilien sind zahlreiche deutsche Firmen vertreten, darunter etwa der Autobauer Volkswagen, die Chemiefirma BASF, der Pharmariese Bayer oder der Stahlkonzern Thyssen-Krupp. Der 200-Millionen-Einwohnerstaat ist als siebtgrößte Volkswirtschaft der Welt ein wichtiger Handelspartner Deutschlands.

Von

afp

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×