Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

07.01.2004

08:48 Uhr

Revisionsantrag zurückgewiesen

Todesurteil gegen "lächelnden Bomber" bestätigt

Der Oberste Gerichtshof in Indonesien hat das wegen der Anschläge von Bali verhängte Todesurteil für Amrozi bin Nurhasyim bestätigt.

HB JAKARTA. Das Oberste Gericht in Indonesien hat das gegen den Moslem-Extremisten Amrozi wegen der Beteiligung an den Bombenanschlägen von Bali gefällte Todesurteil bestätigt. Der Oberste Richter Toton Suprapto teilte am Mittwoch in Jakarta mit, der Revisionsantrag der Anwälte Amrozis sei zurückgewiesen worden.

In den indonesischen Medien war Amrozi als der „lächelnde Bomber“ bezeichnet worden, weil er sich über die verheerenden Bombenanschläge vom Oktober 2002 auf der Touristeninsel Bali mit über 200 Toten mit einem Grinsen lustig gemacht hatte.

Das Urteil gegen Amrozi ist das erste vom Obersten Gericht bestätigte Todesurteil gegen gewalttätige Moslem-Extremisten in Indonesien. Wegen der Anschläge auf Bali, wo hauptsächlich ausländische Touristen die Opfer waren, wurden inzwischen rund zwei Dutzend Personen abgeurteilt. Die Todesstrafe wird in Indonesien durch ein Erschießungskommando vollstreckt.

Hinter den Anschlägen von Bali steckt nach Überzeugung der indonesischen Justiz die radikalislamische Jemaah Islamiah, der auch direkte Verbindungen zum El-Kaida-Netzwerk des Moslem- Extremisten Osama bin Laden nachgesagt werden.

Ein Anwalt Amrozis erklärte, die Verteidigung werde nun versuchen, eine Neuaufnahme des Verfahrens zu erreichen. Alternativ bleibe noch ein Gnadengesuch als letzte Möglichkeit. Während seines Prozesses hatte der „lächelnde Bomber“ vor Gericht erklärt, er freue sich über ein Todesurteil.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×