Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

21.03.2017

19:10 Uhr

Rex Tillerson

US-Außenminister fährt nicht zu Nato-Treffen

Der US-Außenminister wird nicht am Treffen mit seinen Nato-Kollegen im April teilnehmen. Er werde sich allerdings außerhalb dieses Termins mit zahlreichen Nato-Außenministern treffen, so ein Sprecher des Ministeriums.

Der US-Außenminister hat offenbar andere Termine und kann nicht am Nato-Außenministertreffen Anfang April teilnehmen. AFP; Files; Francois Guillot

Rex Tillerson

Der US-Außenminister hat offenbar andere Termine und kann nicht am Nato-Außenministertreffen Anfang April teilnehmen.

WashingtonUS-Außenminister Rex Tillerson wird nicht am Treffen seiner Nato-Kollegen am 5. und 6. April in Brüssel teilnehmen. Das bestätigte ein Ministeriumssprecher am Dienstag in Washington. Die USA würden durch Tom Shannon vertreten, der derzeit als stellvertretender Außenminister fungiert und dies auch bereits unter Tillersons Vorgänger John Kerry getan hatte.

Tillerson werde sich bereits an diesem Mittwoch mit zahlreichen Außenministern aus Nato-Staaten in Washington treffen. An diesem Tag versammeln sich zahlreiche Chefdiplomaten aus bis zu 68 Ländern zu einer Anti-Terror-Koalition, um neue Möglichkeiten für den Kampf gegen den IS zu erörtern, hieß es.

Tillerson werde am 10. und 11. April am Treffen der G7-Außenminister in Italien teilnehmen. Anschließend werde er nach Russland reisen. Ob er sich dort mit Russlands Präsident Wladimir Putin, oder mit Außenminister Sergej Lawrow treffen wird, sagte der Sprecher nicht.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×