Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

12.12.2016

19:25 Uhr

Rumänien

Sozialdemokraten gewinnen Parlamentswahl

Bei der Parlamentswahl in Rumänien sind die Sozialdemokraten mit Abstand stärkste Kraft geworden. Vor einem Jahr war die sozialdemokratische Regierung nach Massenprotesten zurückgetreten. Der Grund: Korruption.

Das Wahlergebnis ist auch ein Triumph für PSD-Chef Liviu Dragnea, der wegen Wahlfälschung zu einer Bewährungsstrafe verurteilt wurde, aber dennoch seinen Posten an der Spitze der Partei behielt. dpa

Parlamentswahl in Rumänien

Das Wahlergebnis ist auch ein Triumph für PSD-Chef Liviu Dragnea, der wegen Wahlfälschung zu einer Bewährungsstrafe verurteilt wurde, aber dennoch seinen Posten an der Spitze der Partei behielt.

BukarestMit dem Versprechen höherer Löhne und Renten sind die Sozialdemokraten (PSD) bei der Parlamentswahl in Rumänien mit Abstand stärkste Kraft geworden. Nach den am Montag veröffentlichtem offiziellen Ergebnis bekamen sie mehr als 45 Prozent der Stimmen. Mit ihrem Juniorpartner, der Allianz der Liberalen und Demokraten (Alde), stellen sie die Mehrheit. Auf die Alde entfielen etwa sechs Prozent der Stimmen.

Vor einem Jahr war die sozialdemokratische Regierung nach Massenprotesten zurückgetreten. Viele PSD-Politiker waren in Korruptionsfälle verstrickt. Das Versprechen der PSD, den Bürgern zu mehr Geld im Portemonnaie zu verhelfen, verfing bei den Wählern aber mehr, als die Ankündigungen anderer Parteien, die verbreitete Korruption im Land zu bekämpfen.

Das Wahlergebnis ist auch ein Triumph für PSD-Chef Liviu Dragnea, der wegen Wahlfälschung zu einer Bewährungsstrafe verurteilt wurde, aber dennoch seinen Posten an der Spitze der Partei behielt. Ob er jedoch von der Partei als Ministerpräsident nominiert wird, war zunächst unklar. Staatspräsident Klaus Iohannis hatte erklärt, er werde keinen Kandidaten mit krimineller Vergangenheit akzeptieren.

Von

rtr

Kommentare (1)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Account gelöscht!

13.12.2016, 15:12 Uhr

"Herr Fritz Porters - 18.11.2016, 11:43 Uhr

@ Herr Hoffmann

ich habe nicht diesen enormen politischen Sachverstand wie Sie, aber die von Ihnen beschriebene "Grünen-Sozialistischen Vernichtungspolitik".... ist das sowas wie ein "Gemüseauflauf"? :-D
Herrlich, die Kommentare sind echt Comedy... einige Artikel im HB sind echt besorgniserregend, aber die Kommentare können einem das Lachen zurückzaubern. Danke ...muss weiter arbeiten...aber nachher schaue ich noch mal in die Kommentare...will doch auch später noch was zu schmunzeln haben..."

@Porters

VIELEN DANK Herr Porters,
es ist wirklich ein immenser Zeitaufwand, von morgens bis abends zu jedem Artikel so witzige Kommentare zu schreiben.
Bei manchen Artikeln sogar mehrere.
Schön das Sie das zu schätzen wissen.

Aber die Ehre gebührt nicht mir alleine. An den Comedy-Kommentaren sind noch weitere Leute beteiligt die auch gewürdigt sein wollen:
Paff, von Horn, Vinci Queri, Delli, Bollmohr, Caruso, Mücke, Ebsel, Dirnberger....

ohne sie wäre ich hier sehr einsam !

Aber besonders erwähnen möchte einen, der wirklich den ganzen Tag, und damit meine ich von morgens bis abends, aber auch wirklich jeden Artikel kommentiert (er ist fleisiger als ich), und auch die meisten Artikel mehrmals kommentiert.....

das ist unser geliebter

TRAUTMANN

Danke

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×